Shell übernimmt New Motion Strom aus der Ladesäule eines Ölkonzerns

Shell bietet nun auch die Möglichkeit, Elektrofahrzeuge zu »betanken«.
Shell bietet nun auch die Möglichkeit, Elektrofahrzeuge zu »betanken«.

Shell kann nun auch Elektroautos »betanken«. Das Unternehmen hat den Anbieter von Lademöglichkeiten für Elektroautos »New Motion« gekauft. Beide Unternehmen wollen nun gemeinsam den Umstieg auf eine sauberere Form der Mobilität mitgestalten.

Der Mineralölkonzern Shell steigt in das Geschäft der Elektromobilität ein und übernimmt das Unternehmen New Motion, als 100-prozentige Shell-Tochter. Der Anbieter von Lademöglichkeiten wird das Geschäft auch weiterhin eigenständig betreiben, allerdings sollen Synergien genutzt werden. Der Fokus von New Motion liegt auf der Bereitstellung von Ladestrom für Privathaushalte, Unternehmen und Parkplätze. Das Unternehmen nutzt ein Ladenetzwerk mit über 50.000 Ladepunkte in 25 Ländern. Durch die Übernahme kann New Motion den Ladeservice weiter ausbauen, um weitere Parkplätze an das Ladenetz anzubinden und die Kundenzufriedenheit beim Laden von Elektroautos zu verbessern.

Shell kann somit den Autofahrern, unabhängig der Antriebstechnik, einen Service für die jeweilige Mobilität bieten.