Schwerpunkte

Software für Ladelösungen

Volvo Venture Capital beteiligt sich an Driivz

17. März 2021, 14:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Volvo Venture Capital beteiligt sich an Driivz
© Volvo Trucks

Die Volvo Group beteiligt sich an dem israelischem Startup Driivz. Ziel: Die Entwicklung neuer Ladedienste.

Volvo Venture Capital investiert in das israelische Start-Up Driivz. Das Software-Unternehmen für Ladelösungen hat eine Plattform entwickelt, mit der sich große Ladenetzwerke für Elektrofahrzeuge von Anfang bis Ende verwalten lassen.

Die Driivz-Plattform fungiert als Betriebssystem für Elektrofahrzeug-Ladenetzwerke und wird von den Betreibern von Ladepunkten oder Flotten genutzt. Sie ist skalierbar und modular aufgebaut.

Ein gemeinsames Pilotprojekt zwischen Volvo Trucks, der Volvo Group und Driivz läuft derzeit mit dem Ziel, neue Ladedienste zu entwickeln und zu testen, um die spezifischen Bedürfnisse insbesondere der Fahrer von Elektro-Lkw erkennen und zu erfüllen.

»Das Ziel der Volvo Group ist es, modernste Lkw-Ladeservices für ein nahtloses Ladeerlebnis anzubieten. Die Zusammenarbeit mit Driivz ermöglicht es uns, mit der Umsetzung unserer Ambitionen zu beginnen«, betont Marcus Anemo, Senior Innovation Manager bei Volvo Group Connected Solutions.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Volvo Car Germany GmbH