Schwerpunkte

Volvo Cars und ECARX

Joint Venture für Infotainment-Entwicklung geplant

23. März 2021, 13:19 Uhr   |  Irina Hübner

Joint Venture für Infotainment-Entwicklung geplant
© Volvo Cars

Voraussichtlich wird das neue Joint Venture im dritten Quartal 2021 seine Tätigkeit aufnehmen.

Mit einem neuen Joint Venture schneller zur nächsten Infotainment-Generation: Gemeinsam mit dem Technologie-Unternehmen ECARX will Volvo Cars künftig eine moderne Infotainment-Plattform entwickeln und kommerzialisieren.

Das geplante Joint Venture soll also die technische Entwicklung beschleunigen, die Kosteneffizienz verbessern und für beide Unternehmen sowie die gesamte Geely-Gruppe neue Einnahmequellen generieren. Die beiden Unternehmen haben ein entsprechendes Memorandum of Understanding über ein Joint Venture unterzeichnet. Die Unternehmensgründung ist von abschließenden Verhandlungen abhängig.

Das Gemeinschaftsunternehmen, das seinen Hauptsitz im schwedischen Göteborg haben wird, soll zu Beginn etwa 100 Mitarbeiter beschäftigen. Später sind weitere Einstellungen vorgesehen. Nach der Gründung wird das Joint Venture von Jan-Erik Larsson, dem derzeitigen Leiter Forschung und Entwicklung von Volvo Cars in China, geleitet. Voraussichtlich wird es im dritten Quartal 2021 seine Tätigkeit aufnehmen.

Volvo Cars arbeitet bereits seit dem Jahr 2017 mit Google zusammen am Betriebssystem Android Automotive. Als erste Automobilhersteller hatten Volvo und Polestar im vergangenen Jahr ein Android-basiertes Infotainment-System eingeführt, das verschiedene Google Apps und Dienste vollumfänglich ins Fahrzeug integriert.

Mit dem neuen Joint Venture wollen Volvo Cars und ECARX die Entwicklung einer Infotainment-Plattform nun fortsetzen und erweitern. Unter der eigenen Benutzeroberfläche will Volvo Cars die im Rahmen des Joint Ventures entwickelte Plattform zunächst in Volvo- und Polestar-Modellen nutzen.

ECARX wird die Plattform als exklusiver Vermarktungspartner in weitere Fahrzeuge weltweit integrieren. Das System wird auch in das bestehende Service-Angebot des Unternehmens auf dem chinesischen Markt eingebettet. Volvo Cars und ECARX prüfen darüber hinaus, diese Automotive-Services auf dem chinesischen Markt und auch Hardware von ECARX einzusetzen.

»Das Infotainment-System der neuesten Volvo-Modelle ist eines der besten auf dem Markt und kann in Sachen Benutzerfreundlichkeit mit Smartphones mithalten«, erklärt Henrik Green, Chief Technology Officer (CTO) bei Volvo Cars. »Durch das Joint Venture können wir die weitere Entwicklung beschleunigen, hochwertiges Infotainment in noch mehr Autos bringen und die Anreize für Unternehmen und Entwickler verbessern, Dienste und Apps für die Plattform-Nutzer zu entwickeln.«

ECARX ist ein recht junges, eigenständiges und schnell wachsendes Technologie-Unternehmen, das seit seiner Expansion nach Europa im Dezember 2020 global vertreten ist. Es verfügt über Know-how in der Entwicklung und Integration hochwertiger Android-basierter Infotainment-Systeme für Automobilmarken wie Geely Auto, Lynk & Co und Proton.

»Mit der tiefgreifenden Integration von Infotainment-Systemen und der intelligenten Vernetzung ist ECARX bestrebt, die führende Kraft in diesem Bereich in China zu werden«, sagt Ziyu Shen, Chief Executive Officer (CEO) von ECARX. »Dieses Joint Venture ist ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer Globalisierungsstrategie. Es ist der Auftakt einer Partnerschaft zwischen ECARX und Volvo Cars, um Kunden weltweit vernetzte Infotainment-Erlebnisse zu bieten, die branchenweit führend sind. Sie ebnet auch den Weg für weitere Kooperationen.«

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Volvo Car Germany GmbH