Schwerpunkte

Umstellung der Flotte bis 2030

Busbetrieb in Berlin wird elektrisch

29. März 2019, 09:30 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Busbetrieb in Berlin wird elektrisch
© Daimler

Emissionsfrei durch Berlin: Der erste von 15 vollelektrisch angetriebenen Mercedes Benz eCitaro wird an die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ausgeliefert.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben den ersten Elektro-Bus in Betrieb genommen – 29 weitere folgen. Bis 2030 will die Hauptstadt ihre Bus-Flotte komplett auf elektrisch betriebene Busse umstellen.

Gemeinsam mit den Partnern Mercedes-Benz und Solaris hat die BVG die neuen Eindecker-Busse vorgestellt. Noch in diesem Jahr gehen je 15 Fahrzeuge der Typen Urbino 12 electric von Solaris und eCitaro von Daimler in Betrieb. Ziel von BVG und des Landes Berlin ist es, bis 2030 die komplette Busflotteauf Elektroantrieb umzustellen.

Der Bund fördert das Projekt zunächst bis 2021 mit 48 Millionen Euro, das Bundesland Berlin übernimmt weitere Kosten: Der BVG übernimmt lediglich die Kosten, die für herkömmliche Dieselbusse angefallen wären, die Mehrkosten für E-Busse übernehmen der Bund und das Land Berlin.

Bis zu 225 Busse bis 2021

Die ersten Busse bieten Platz für 65 Fahrgäste und werden zunächst auf der Linie 142

 

vom U-Bahnhof Leopoldplatz zum Ostbahnhof verkehren. Die Fahrzeuge werden über Nacht per Ladekabel auf dem Betriebshof geladen und haben dann eine Reichweite von 150 Kilometern. Bis 2021 sollen bis zu 225 Elektrobusse die Berliner Bürger von »A« nach »B« bringen, davon 210 Eindecker-Busse und 15 Gelenkbusse. Die Elektrofahrzeuge sind bereits bei Solaris in Auftrag gegeben und für den Einsatz auf längeren Linien vorgesehen – vorrangig Linie 200 vom U-Bahnhof Zoologischer Garten bis Michelangelostraße, Prenzlauer Berg. Dabei werden die elektrischen Busse über sogenannte Pantografen – bekannt von Schienenfahrzeugen – an den Endhaltestellen zwischengeladen.

Umweltministerin Svenja Schulze betont: »Elektrobusse haben drei klare Vorteile: sie fahren CO2-frei, schadstoffarm und deutlich leiser. Deshalb fördern wir als Bund die Elektromobilität und insbesondere den Einsatz von Elektrobussen«.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Klimafreundlich mobil – aber wie?
Gremienbesetzung bei Mercedes-Benz und Daimler Truck steht
Neue Schnellladestation an A92 eröffnet
Start für Forschungsplattform CELEST in Ulm
Von der Simulation am PC über den Prüfstand auf die Straße
Joint Venture zur Weiterentwicklung von Smart

Verwandte Artikel

Mercedes Benz AG EP/ZEMM, Solaris Bus & Coach S.A.