Schwerpunkte

In 19 europäischen Ländern

BMW führt einheitliche Tarifstruktur für öffentliches Laden ein

17. Februar 2021, 11:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

BMW führt einheitliche Tarifstruktur für öffentliches Laden ein
© BMW

BMW führt neue Ladetarife ein.

BMW führt ab sofort eine neue einheitliche Tarifstruktur für öffentliches Laden in 19 europäischen Ländern ein.

Das öffentliche Ladeangebot von BMW und Mini Charging bietet mit einmaliger Registrierung in Europa Zugang zu mehr als 173.000 öffentlichen Ladepunkten von über 500 Ladeinfrastrukturbetreibern. Je nach Ladepräferenzen und dem individuellen Fahr- sowie Lade-Profil lässt sich zwischen zwei Grundtarifen »Flex« oder »Active« wählen. Optional kann in beiden Tarifen das »Ionity-Plus-Paket« hinzugebucht werden.

Das wachsende Netzwerk der Charging-Programme ist eine geeignete Lösung, wenn sich zuhause keine adäquate Ladeinfrastruktur installieren und sich darüber hinaus auch  nicht beim Arbeitgeber laden lässt, Parken mit dem Laden zu verbinden. Passend zum eigenen Fahr- oder Lade-Profil kann der Fahrer eines elektrifizierten BMWs und Minis zwischen folgenden Tarifen für das öffentliche Laden wählen:

Active-Tarif: Der neu gestaltete Grundtarif stellt vor allem für diejenigen, die viel oder ausschließlich öffentlich laden, eine Vereinfachung dar, denn für jede Ladesäule im Netzwerk können die anfallenden Kosten schon vor dem Laden zuverlässig eingeschätzt werden. Nutzer in Deutschland können so beispielsweise mit einer Grundgebühr von 4,99 Euro monatlich im BMW- und Mini-Charging-Netzwerk zu einheitlichen Preisen laden: 33 Cent pro kWh für AC Laden sowie 39 Cent pro kWh für DC-Laden.

Die Zusatz-Option »Ionity Plus« ist insbesondere für regelmäßige Langstreckenfahrer und Lademöglichkeiten an der Autobahn nutzen, interessant. Mit einer monatlichen Grundgebühr von 13 Euro können vor allem Viel-Lader in Deutschland für 35 Cent pro kWh Fahrstrom an den Ionity-Schnelladestationen beziehen.

Darüber hinaus bekommt man bei Übernahme eines neuen elektrifizierten Fahrzeugs des Herstellers den Active-Tarif für eine Dauer von 12 Monaten ohne monatliche Grundgebühr. Bei den iX3, iX und i4 entfällt darüber hinaus aktuell auch die Grundgebühr für das bei diesen Fahrzeugen bereits inkludierte Ionity-Plus-Paket.

Flex-Tarif: Für Fahrer, die unregelmäßig und spontan öffentlich laden, gibt es den »Flex«-Tarif, der ohne Grundgebühr die Möglichkeit bietet, bei allen Ladesäulenbetreibern im Charging-Netzwerk zu betreiberspezifischen Konditionen flexibel zu laden.

Außerhalb der Landesgrenzen des individuellen Heimatlandes wird zu den jeweils gültigen Landestarifen der gewählten Option geladen. Auch hier kann man zu einheitlichen Preisen im entsprechenden Tarif laden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Strategie Reimagine rückt Elektrifizierung in Mittelpunkt
Zusätzliche Ladepunkte steigern Nachfrage nach Elektroautos
Hella bringt Low-Volt-Batteriemanagementsystem auf den Markt
Skalierbares Ladesystem für Elektrofahrzeuge

Verwandte Artikel

BMW AG