Predictive Maintenance bei Antrieben

Wartung von Antrieben mittels KI optimieren

2. April 2022, 20:54 Uhr | Andreas Knoll
Die in den Servoreglern der Serie „Melservo MR-J5“ von Mitsubishi Electric integrierte KI ermöglicht Unternehmen eine gezielte Wartungsstrategie.
Die in den Servoreglern der Serie „Melservo MR-J5“ von Mitsubishi Electric integrierte KI ermöglicht Unternehmen eine gezielte Wartungsstrategie.
© Mitsubishi Electric

KI bietet für die Wartung von Antrieben erhebliche Optimierungspotenziale. Mittels großer Datensätze aus der Produktion lassen sich Muster erkennen, auf deren Basis präzise Vorhersagen über den Zustand der Anlagen möglich sind. So lassen sich Wartungsarbeiten genau zum richtigen Zeitpunkt vornehmen.

Dank künstlicher Intelligenz (KI) können Unternehmen gezielte Wartungsentscheidungen für ihre Servoantriebe treffen. Die Antriebe nutzen fundierte Prognosemodelle, Echtzeitdaten und Anlagentrends, was eine Wartung zum richtigen Zeitpunkt ermöglicht – bevor es zu Ausfällen kommt, aber nur dann, wenn es auch nötig ist.

Umgesetzt hat dieses Konzept jetzt Mitsubishi Electric bei seiner neuen Servoregler-Baureihe „Melservo MR-J5“. Die Geräte nutzen die unternehmenseigene Deep-Learning-KI „Maisart“ („Mitsubishi Electric's AI creates the State-of-the-ART in Technology“), um Wartungsarbeiten bestmöglich zu planen. Integrierte Sensoren in den Geräten liefern dabei nicht nur einen Echtzeit-Überblick über den Zustand interner Komponenten. Auch mit den Antrieben verbundene mechanische Bauteile wie etwa Kugelumlaufspindeln, Riemen und Getriebe werden überwacht.

Ergänzt werden diese Fähigkeiten vom Industrial-Ethernet-System CC-Link IE TSN mit Gigabit-Bandbreite und TSN-Funktionen (Time-Sensitive Networking). Mit ihm lassen sich große Datenmengen für zeitkritische Steuerungsaufgaben und weniger zeitkritische KI-Analyseinformationen ohne Verzögerungen übertragen.

Neben vereinfachter Wartung sind die Servoregler darauf ausgelegt, die Produktivität von Antriebsanwendungen zu steigern. Sie ergänzen ein Portfolio kompakter und leistungsstarker Motoren, die eine Geschwindigkeit von 6700 1/min erreichen. Zur Baureihe gehören obendrein die kompakten Servoverstärker MR-J5D mit einem Drehzahl-/Frequenz-Ansprechverhalten von 3,5 kHz und Kommunikationszyklen von 31,25 μs. Um Energie zu sparen, sind die Servoverstärker zudem mit einer Rückspeiseeinheit ausgestattet.

»Durch die Kombination von Leistung, Effizienz und innovativer Wartung optimieren die neuen Servosysteme von Mitsubishi Electric wichtige Produktionsprozesse«, erläutert Daniel Sperlich, Product Manager Servo Systems bei Mitsubishi Electric. »Zudem minimieren sie Stillstandszeiten und verbessern die Produktivität.«

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Mitsubishi Electric Europe B.V., Mitsubishi Electric Europe B.V. Factory Automation