Fusion / Leistungsmodule

Semikron und Danfoss Silicon Power schließen sich zusammen

29. März 2022, 17:52 Uhr | Ralf Higgelke
Semikron, Danfoss Silicon Power
v.l.n.r.: Claus A. Petersen (General Manager, Danfoss Silicon Power); Dominik Heilbronner (Shareholder, Semikron); Karl-Heinz Gaubatz (CEO/CTO, Semikron); Jorgen Mads Clausen (Former Chairman of Danfoss); Bettina Martin (Semikron); Dr. Felix Hechtel (Head of Supervisory Board, Semikron); Kim Fausing (President and CEO, Danfoss)
© Semikron

Semikron und Danfoss Silicon Power haben bekanntgegeben, als Semikron-Danfoss zu einem führenden Anbieter von Leistungselektronik mit Fokus auf Power-Module zu fusionieren, wobei Danfoss der Mehrheitseigner wird. Der Abschluss wird für das dritte Quartal 2022 erwartet.

Gemeinsam mit ihren 3500 Mitarbeitern wollen Semikron und Danfoss Silicon Power ihr Kerngeschäft im Bereich industrieller Power-Module und integrierter Leistungselektronik ausbauen. Gleichzeitig wollen sie die Partnerschaft nutzen, um eine führende Position bei Power-Modulen für die Automobilindustrie zu erreichen. Auch will das Unternehmen den Trend und den Technologiewandel hin zu Siliziumkarbid-Lösungen in industriellen und automobilen Anwendungen vorantreiben.

Das neue Unternehmen Semikron-Danfoss wird durch eine gemeinsame Geschäftsführung geleitet. Die Führung des Unternehmens erfolgt in der gewohnten Weise mit den vorhandenen Produktionsstätten, Kunden, Lieferanten und Vertriebskanälen. Das Unternehmen behält die beiden deutschen Hauptstandorte in Flensburg und Nürnberg. Die aktuellen Werke und Vertriebsbüros führen ihre Tätigkeit wie gewohnt weiter.

»Das neue Unternehmen Semikron-Danfoss stützt sich auf eine starke langfristige Partnerschaft und gemeinsam auf über 90 Jahre als Technologieführer im Bereich Leistungsmodul-Packaging, Innovation und Fachwissen bei Kundenanwendungen«, erklärte Kim Fausing, Präsident und CEO von Danfoss. »Angesichts des durch die Elektrifizierung vorangetriebenen grünen Wandels arbeiten wir gemeinsam darauf hin, für seine Kunden der bevorzugte Partner bei der Dekarbonisierung zu werden. Wir besitzen die Leidenschaft, die Kompetenz und die Technologie, um unser Geschäft in fünf Jahren zu verdoppeln.«

»Das ist wirklich ein spannender Augenblick«, ergänzt Karl-Heinz Gaubatz, CEO von Semikron. »In den engen, vertrauensvollen Gesprächen der letzten Monate haben wir erkannt, dass wir eine perfekte Kombination bilden, mit sich ergänzenden Stärken, einem starken Team und gemeinsamen Werten. Indem wir die Expertise und 70-jährige Erfahrung von Semikron als Vorreiter in der Aufbau- und Verbindungstechnik für Leistungsmodule mit der Stärke, Innovationsfreude und den schnellen Geschäftsprozessen von Danfoss Silicon Power und der Danfoss-Gruppe vereinigen, sind wir für eine führende Rolle im Bereich Leistungselektronik perfekt aufgestellt.«

»Der Zusammenschluss ist auch für unsere Kunden, unsere Partner und unsere Mitarbeiter eine großartige Neuigkeit«, fügt Claus A. Petersen, Geschäftsführer von Danfoss Silicon Power, hinzu. »Angesichts des starken Wachstums in unseren Kernmärkten – Automotive, Industrie und erneuerbare Energien – ist der Zeitpunkt perfekt. Mit dem sich abzeichnenden Wechsel von Silizium zu Siliziumkarbid sind wir bereit dafür, der stärkste Partner unserer Kunden zu werden. Semikron-Danfoss wird die Zukunft inspirieren und bietet großartige Jobmöglichkeiten.«


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

SEMIKRON International GmbH, Danfoss Silicon Power GmbH