Schwerpunkte

Yole Développement

Elektromobilität als Katalysator für das Batterie-Recycling

29. Juli 2020, 15:00 Uhr   |  Ralf Higgelke

Elektromobilität als Katalysator für das Batterie-Recycling
© Yole Développement

Die Analysten von Yole haben ihren Bericht »Lithium-Ion Battery Recycling Market & Technology Trends 2020« vorgelegt. Demnach wird die Elektromobilität als Katalysator für Batterie-Recycling dienen, wobei der Markt bis 2025 jährlich um etwa 30 Prozent auf 1,1 Mrd. US-Dollar wachsen soll.

»Das rasante Wachstum im Bereich der Elektrofahrzeuge ist entscheidend dafür, die drohende Klimakatastrophe abzuwenden und das globale Ziel zu erreichen, den Ausstoß von Kohlendioxid zu reduzieren«, meint Dr. Shalu Agarwal, Analyst für Leistungselektronik und Materialien bei Yole Développement. Doch die wachsende Zahl von Elektrofahrzeugen stellt für die Wiederverwertung der Batterien am Ende ihrer Gebrauchsdauer eine ernsthafte Herausforderung für das Abfallmanagement dar. Denn In dem Maße, wie elektrische Fahrzeuge immer populärer werden, wächst auch der Berg an ausgedienten Batterien, die diese umweltfreundlichen Autos angetrieben haben.

Gegenwärtig wird nur ein kleiner Teil der Li-Ionen-Batterien recycelt, der Rest wird leider auf Deponien entsorgt. Doch das wird sich ändern. Dr. Agarwal erklärt, warum: »Da die Automobilhersteller verpflichtet sind, ihre ausgedienten Batterien zu recyceln, evaluieren die meisten Automobilhersteller bereits verschiedene Recycling-Konzepte und -Unternehmen und suchen die besten Partner für das Batterie-Recycling ihrer Fahrzeuge. Beispiele hierfür sind die Partnerschaft zwischen Honda und SNAM sowie zwischen Audi und MG Motors mit Umicore

Yole, Li-Ion Batteries, Recycling
© Yole Développement

Bild 1: Der Marktwert für die Rohstoffe in zu recycelnden Lithium-Ionen-Batterien steigt bis 2025 um etwa 24 Prozent jährlich, wie die Analysten von Yole Développement prognostizieren.

Betrug der das Recycling-Aufkommen von Lithium-Ionen-Batterien im Jahr 2019 etwa 93.800 Tonnen, sollen im Jahr 2025 laut den Analysten von Yole bereits etwa 460.000 Tonnen anfallen, im Jahr 2040 gar 9 Millionen Tonnen. Die mittlere jährliche Wachstumsrate (CAGR) zwischen 2019 bis 2025 soll bei 30 Prozent liegen. »Der Gesamtwert der in den ausgedienten Lithium-Ionen-Batterien enthaltenen Rohstoffe beläuft sich heute auf rund 921 Millionen US-Dollar und wird bis 2025 bis zu 1,9 Milliarden US-Dollar und bis 2040 bis zu 26 Milliarden US-Dollar erreichen«, erklärt Dr. Milan Rosina, leitender Analyst für Leistungselektronik und Batterien bei Yole. »Da nur wenige Prozent der Lithium-Ionen-Batterien recycelt werden, beträgt der Wert der darin enthaltenen Rohstoffe rund heute 315 Millionen US-Dollar. Bis 2025 wird dieser Wert 1,1 Milliarden US-Dollar und bis 2040 bis zu 23,8 Milliarden US-Dollar erreichen« (Bild 1).

Yole, Li-Ion Batteries, Recycling
© Yole Développement

Bild 2: So sieht die Versorgungskette beim Recycling von Lithium-Ionen-Batterien aus.

In diesem dynamischen Umfeld untersuchte Yole für ihren Bericht Lithium-Ion Battery Recycling Market & Technology Trends 2020 verschiedene Technologien und damit zusammenhängende Märkte. Dabei wollen die Marktforscher die jüngsten Innovationen aufzeigen und die unternehmerischen Möglichkeiten unterstreichen. Der Bericht analysiert detailliert verschiedene Recycling-Verfahren und beziffert den Marktwert der Rohstoffe und die Größe des Recycling-Marktes von Lithium-Ionen-Batterien aus Konsumgütern, der Elektromobilität, stationären Speicher und anderen Anwendungen. Ferner gewährt er Einblicke in verschiedene Lithium-Ionen-Zelltechnologien, verwandte Technologietrends und ihre Auswirkungen auf den Batterie-Recyclingmarkt. Auch soll dieser Bericht das stark und stetig wachsende Geschäftspotenzial für Recycling-Unternehmen und Anbietern im Bereich der Second-Life-Anwendungen von Lithium-Ionen-Batterien aufzeigen. Darüber hinaus beleuchtet diese Studie die Wertschöpfungskette, einschließlich der Hauptakteure für die Fertigung von Batteriezellen und Batteriepacks sowie für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien und die damit verbundenen Geschäftsmodelle (Bild 2).

Yole, Li-Ion Batteries, Recycling, Second Life
© Yole Développement

Bild 3: Der Anteil gebrauchter Batterien aus der Elektromobilität für Second-Life-Anwendungen wird deutlich steigen.

Wie das Team von Yole in dem Bericht analysiert hat, stammen die meisten Altbatterien heute vor allem aus Konsumgütern. Aber auch der bei der Herstellung von Lithium-Ionen-Zellen anfallende Ausschuss spielt eine nicht zu vernachlässigende Rolle, denn bei der Elektromobilität hat der Ausschuss einen signifikanten Anteil am gesamten Recycling-Markt. Daher haben die Analysten in ihrem Prognosemodell den Anteil des anfallenden Ausschusses, von Lithium-Ionen-Batterien nach der Erstnutzung und am Ende ihrer Zweitnutzung (Second Life) berücksichtigt (Bild 3).

Derzeit befinden sich die meisten Recyclingunternehmen in China (z. B. Brunp, Huayou Cobalt und GEM) sowie in Europa (z. B. Umicore, Akkuser und Accurec). Chinesische Unternehmen sind allerdings im Vorteil, denn sie profitieren von einem bereits großen Batteriemarkt, genießen umfangreiche staatliche Unterstützung und haben einen guten Zugang zu großen Mengen an zu recycelndem Material.

Die meisten Recycling-Unternehmen erhöhen schrittweise ihre Kapazitäten, um der wachsenden Menge von ausgedienten Batterien gerecht zu werden. Um jedoch eine neue Recycling-Anlage zu bauen oder die Kapazität bestehender Anlagen zu erhöhen, sind hohe Investitionen erforderlich. Akteure in diesem Bereich könnten profitieren, wenn sie über eine hohe Investitionsfähigkeit und die richtige Strategie verfügen. Somit können selbst kleinere Akteure oder Neueinsteiger ihre Marktanteile erhöhen, während die Marktführer – je nach Strategie – Marktanteile verlieren könnten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Audi und Umicore entwickeln Kreislauf für Batterierecycling
Lithium-Batterien sind Zeitbomben im Recyclinghof
Audi arbeitet an geschlossenem Kreislauf für Kobalt und Nickel
Schreddern statt Schmelzen verbessert Akku-Recycling
Elektromobilität bestimmt zunehmend das Packaging
Yole: »2020 wird das GaN-Jahr!«
Aus Alt mach Neu
Zentrum für Demontage und Recycling für Elektromobilität
Batterie-Recycling im industriellen Maßstab

Verwandte Artikel

elektroniknet