Elektroniknet Logo

Künstliche Intelligenz 'Made in Germany'

Schub für den KI-Nachwuchs

KI
3 KI-Schools für mehr Lehre, Forschung und Transfer bei Künstlicher Intelligenz sollen entstehen.
© Colourbox

Neues Programm: Mit 25 Millionen Euro an Fördergeldern sollen hochtalentierte Studierende und Graduierte der künstlichen Intelligenz auf Master- und Promotionslevel gefördert werden.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert Künstliche Intelligenz mit speziellen Studien- und Promotionsprogrammen. Für drei neue 'Konrad-Zuse-Schools' stehen rund 25 Millionen Euro bereit.

Die „Schools“ sollen der Ausbildung von herausragendem KI-Nachwuchs auf Master- und Promotionsebene in Deutschland durch hochschulübergreifende Lehr- und Lernformate Schub verleihen.

Mit dem Aufbau der KI-Schools, benannt nach Computererfinder Konrad Zuse, soll der Abstand zur Weltspitze bei Forschung und Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) verkürzt werden. Im Programm sollen Forschende verschiedener Hochschulen und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen gemeinsam mit der Wirtschaft hochtalentierte Studierende und Graduierte auf Master- und Promotionslevel ausbilden.

Träger einer „Konrad Zuse School of Excellence in Artificial Intelligence“ wird jeweils eine deutsche Hochschule sein. Sowohl Universitäten als auch Hochschulen für Angewandte Wissenschaften können sich bewerben. Jede KI-School erhält mittelfristig bis zu drei Millionen Euro Fördermittel im Jahr für Personal und Stipendien sowie zur Unterstützung der internationalen Mobilität der Beteiligten, dem Ausbau innovativer Lehrformen und zur Wissenschaftskommunikation.

Interessierte Hochschulkonsortien können ihr Konzept ab sofort bis zum 22. Oktober 2021 beim DAAD einreichen. Aus den eingegangenen Konzepten werden diejenigen ausgewählt, für die bis 15. März 2022 ein Antrag auf Projektförderung gestellt werden kann. Anschließend erfolgt die finale Auswahl der drei Schools, die dann ab Sommer 2022 ihre Arbeit aufnehmen sollen.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF