Gehaltsformel der Elektronik

»Die Unternehmenskultur ist ein entscheidender Faktor«

10. November 2022, 13:41 Uhr | Corinne Schindlbeck
Conrad
Gerold Hasel, Vice President Human Resources bei Conrad Electronic. »Auch bei Conrad habe ich den Eindruck, dass das Gehalt als Hygienefaktor wahrgenommen wird.«
© Conrad Electronic

Die Unternehmenskultur zählt zu den wichtigsten Indikatoren für Mitarbeiterzufriedenheit. Und liegt in manchen Umfragen sogar noch vor Kriterien wie Gehalt oder Work-Life-Balance. Wie wichtig die Unternehmenskultur für Conrad Electronic ist, berichtet Gerold Hasel, Vice President Human Resources.

Seit 1923 gibt es das Familienunternehmen Conrad Electronic, seit 1946 mit Zentralsitz im oberpfälzischen Hirschau in Ostbayern. Nächstes Jahr wird 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Unternehmenskultur wird im Familienunternehmen großgeschrieben: »Anerkennung und die Wertschätzung als Mensch sind sehr wichtige Faktoren«, sagt Gerold Hasel, Vice President Human Resources. »Unser Ziel ist es, die Mitarbeitenden langfristig für unser Unternehmen zu gewinnen und zu halten«.

Markt&Technik: Herr Hasel, einer Glassdoor-Umfrage zufolge findet eine Mehrheit das Thema Kultur wichtiger als das Gehalt für die eigene Jobzufriedenheit. Überrascht Sie diese Feststellung?

Gerold Hasel: Mich überrascht das nicht, vielmehr kann ich diese Aussage bestätigen. Auch bei Conrad habe ich den Eindruck, dass das Gehalt als Hygienefaktor wahrgenommen wird. Für unsere Mitarbeitenden sind Faktoren wie die Anerkennung und die Wertschätzung als Mensch in einem Familienunternehmen sehr wichtige Faktoren. Der Zusammenhalt innerhalb des Teams zählt. Diese Aspekte machen einen großen Teil der Zufriedenheit aus.

Wie würden Sie Conrads Kultur denn beschreiben? Was steht im Mittelpunkt?

Bei uns als Familienunternehmen herrschen vor allen Dingen eine familiäre Atmosphäre, eine Du-Kultur und ein angenehmes, kollegiales Arbeitsumfeld. Die Arbeit soll und muss auch Spaß und Freude bereiten. Die gegenseitige Unterstützung, auch fachbereichsübergreifend, ist für uns selbstverständlich. Zu unserer Kultur gehört auch die Offenheit für Veränderungen, eng verbunden mit der Chance für alle, Dinge voranzutreiben und mitzugestalten. Das Arbeiten in der Google Cloud unterstützt uns zudem in unserer täglichen Zusammenarbeit dabei, auch teamübergreifend miteinander vernetzt zu bleiben.

Eine gute Unternehmenskultur hat auch Auswirkungen auf die Leistung eines Unternehmens. Stimmen Sie zu?

Wir können, glaube ich, mit Stolz sagen, dass sich unsere Mitarbeitenden mit unserer Unternehmenskultur identifizieren. Und wenn das Team zufrieden ist, klappt die Zusammenarbeit und die Leistung stimmt einfach. Durch diese Zufriedenheit entsteht eine noch größere Arbeitsmotivation. Ein gutes Beispiel dafür ist einer unserer Leitsätze: »Go the extra mile«. Genau das ist extrem wichtig bei einer so großen Transformation, wie sie Conrad derzeit realisiert. Wenn es darauf ankommt, müssen alle bereit sein, mehr zu leisten, als von ihnen verlangt wird. Nur dann können wir es gemeinsam schaffen. Das ist dann ein Kreislauf, der für Erfolg sorgt: Aus Zufriedenheit resultiert Leistung, die wiederum Motivation schafft.

Auch bei der Suche nach neuen Mitarbeitern?

Wir stellen immer wieder fest, dass für Bewerbende die Unternehmenskultur ein entscheidender Faktor ist. Deswegen legen wir darauf natürlich besonderen Wert im Recruiting-Prozess und achten auf den »Cultural Fit« – die kulturelle Übereinstimmung – im Auswahlverfahren. Während der Gespräche legen wir außerdem viel Wert darauf, schnell, verbindlich und auf Augenhöhe zu kommunizieren. Das positive Feedback unserer Bewerbenden in den Feedback-Gesprächen freut uns deshalb umso mehr – sie beschreiben den Prozess als authentisch und transparent. Unsere Entwicklung auf der Arbeitgeberbewertungsplattform Kununu bestätigt den positiven Trend.

Eine gute Unternehmenskultur hilft dabei, Mitarbeiter zu halten. Was tun Sie, um sie zu pflegen?

Unser Ziel ist es, die Mitarbeitenden langfristig für unser Unternehmen zu gewinnen und zu halten, das stimmt. Um dies zu realisieren, setzen wir auf die Weiterentwicklung der Belegschaft, sodass sich alle innerhalb des Unternehmens weiterbilden und weiterentwickeln können. Die Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, sich aktiv auf Positionen im internen Stellenportal zu bewerben und intern neue Karrierewege zu gehen.

Um die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden zu hinterfragen, werden zudem systematische Zufriedenheitsanalysen wie die »Great Place to Work«-Mitarbeiterbefragung durchgeführt. Hierdurch haben wir wertvolle Erkenntnisse zur Zufriedenheit erhalten, als auch Ansätze zur Verbesserung, an denen wir arbeiten, um noch besser zu werden.

Was können Bewerber bei Conrad erwarten?

Wir feiern im kommenden Jahr Jubiläum: 100 Jahre Conrad. Uns macht aus, dass wir bei Conrad nie stehen geblieben sind, sondern uns immer im Wandel befinden. Seit einigen Jahren konzentrieren wir uns auf den Geschäftskundenbereich - mit dem Ziel, Europas führende Beschaffungsplattform für technischen Bedarf zu werden. Das ist unsere klare Unternehmensstrategie. Unsere Kultur ist auch davon geprägt, dass wir in internationalen Teams eng zusammenarbeiten. Auf unsere Erfolge sind wir stolz und machen sie sichtbar – durch regelmäßige unternehmensweite Präsentation der Zielerreichungen. Die Bewerber*innen können sich auf einige interne Events freuen, wie »Be part of it«, Meet & Eat, Experience Days, Transformation Corner oder Townhall Meetings. Einige unserer Benefits sind auch das Conrad-Kinderhaus, unser Sportverein und eine Kantine mit viel Auswahl. Nicht zuletzt haben wir ein strukturiertes Onboarding – zum Beispiel mit Welcome Days und Welcome Packages.

Die Fragen stellte Corinne Schindlbeck

Sind Sie adäquat bezahlt? Welche Faktoren sind Ihnen in Ihrem Job wichtig? Hier geht es zum Gehaltscheck "Die Gehaltsformel der Elektronik".  


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Conrad Electronic SE

MuT-Job