Elektroniknet Logo

»Lattice 2.0«

100 % FPGA, Wachstumsmärkte, Low Power, operative Disziplin

Eric van der Heijden, Lattice Semiconductor
Eric van der Heijden, Lattice Semiconductor: »Ich bin überzeugt, dass Lattice in eine neue, mehrjährige und beschleunigte Wachstumsphase eintritt.«
© Lattice Semiconductor/WEKA Fachmedien

Seit 2018 legt Lattice Semiconductor kontinuierlich bessere Zahlen vor. Eric van der Heijden, Vice President of Sales EMEA von Lattice Semiconductor, erklärt, wie das möglich war und was in nächster Zeit geplant ist, um diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.

Markt & Technik: Als Jim Anderson 2018 CEO von Lattice wurde, machte er schnell klar, dass er Lattice ziemlich umkrempeln wird. Mit Erfolg, statt Verluste zu machen, ist Lattice heute hochprofitabel. Was hat sich geändert?

Eric van der Heijden: Anderson hat die Unternehmensstrategie zu 100 Prozent auf FPGAs ausgerichtet., und zwar auf Basis unserer Kernstärke: Kleine und stromsparende FPGAs. Außerdem hat er das Unternehmen auf wachstumsstarke Bereiche ausgerichtet, in denen die FPGAs von Lattice ihre Differenzierungsfaktoren ausspielen können und die mit den säkularen Wachstumstrends in der Industrie übereinstimmen - also Märkte, die den Halbleiterbedarf in absehbarer Zukunft antreiben werden, einschließlich Edge Computing, KI/maschinelles Lernen, Security von Systemen, 5G, Fabrikautomatisierung.

Wichtig war auch die Einführung von Lattice Nexus, unsere FPGA-Plattform auf Basis eines 28-nm-FD-SOI-Prozesses. Nexus war unser erstes großes Plattform-Update seit mehreren Jahren. Und auf Basis von Nexus haben wir drei neue Bausteinfamilien eingeführt, die in Bezug auf Leistung, Größe und Energieeffizienz führend sind. Eine vierte wird in Kürze eingeführt. Und zu guter Letzt haben wir im Mai 2021 die Lattice Avant-Plattform vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine neue Mid-Range-FPGA-Plattform, die auf einer fortschrittlichen Low-Power-Architektur basiert und in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres auf den Markt kommen wird.

Viele Veränderungen…

Stimmt. Wir haben außerdem seit 2018 das gesamte Führungsteam mit profunden Branchenexperten neu aufgebaut. Alle verfügen über eine lange Erfolgsbilanz und ergänzen die Schwerpunktbereiche des Unternehmens. Außerdem wurde das Unternehmen auf die Führungsrolle im Low-Power-Bereich ausgerichtet. Aus meiner Sicht kommt noch ein weiterer bedeutender Strategiewechsel hinzu: die Bereitstellung kompletter Lösungs-Stacks, mit denen unsere Kunden einfacher und schneller Lattice-FPGAs nutzen können, und das gilt auch für Entwickler, die zum ersten Mal mit FPGAs arbeiten. Ich denke auch, dass sich die Unternehmenskultur geändert hat. Heute liegt der Fokus auf Geschwindigkeit, Eigenverantwortung und metrikgesteuerte Leistung, das war bei Lattice vorher verloren gegangen. Und wir haben eine neue operative Disziplin in allen Organisationen eingeführt, um eine konsistente Rentabilität und einen Cashflow zu erreichen.

Gibt es neben Low Power noch weitere Differenzierungsmerkmale, die die Lattice-FPGAs im Vergleich zu konkurrierenden Produkten auszeichnen?

Ja, unsere FPGAs sind in ihrer Klasse nicht nur führend in Hinblick auf geringen Stromverbrauch, sondern auch hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit und in Bezug auf einen kleinen Formfaktor. Wir werden die Performance und den Funktionsumfang unserer stromsparenden FPGAs mit unserer aktuellen Lattice Nexus FPGA-Plattform weiter verbessern und in der zweiten Jahreshälfte 2021 werden wir dieses Know-how wie eben bereits erwähnt mit unserer neuen Plattform Lattice Avant in den Midrange-FPGA-Markt einbringen. Lattice Avant ist dann unsere zweite Plattform, die mit unserer plattformbasierten Design-Methodik entwickelt wurde. Diese ermöglicht es uns, eine einzige, skalierbare Plattform zu entwerfen, mit der mehrere FPGA-Familien entwickelt werden können, die auf unterschiedliche Marktanwendungen zugeschnitten sind. Weitere Details zu Avant kann ich vor der offiziellen Markteinführung leider noch nicht verraten.

Also war die Plattform-Strategie erfolgreich?

Auf alle Fälle. Unsere Kunden lieben unsere energieeffiziente Architektur, die wir mit Nexus unter Beweis gestellt haben. Die Kombination von 28-nm-FD-SOI mit unserer Engineering-Expertise hat uns in die Führungsposition im Bereich der kleinen FPGAs gebracht. Jede Nexus-basierte FPGA-Familie, die wir auf den Markt gebracht haben, ist in ihrer Klasse führend in Bezug auf Performance, Stromverbrauch, Zuverlässigkeit und Größe. Jede Familie zeichnet sich durch Innovationen in Form von modernen Funktionen und Möglichkeiten aus, die genau auf die derzeitigen Wachstumsmärkte zielen.

Sie haben eben die Solution-Stacks erwähnt. Damit dürften die Investitionen in die Software deutlich zugelegt haben, lohnt sich das?

Software ist seit eh und je ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie und ganz grundsätzlich ein entscheidendes Unterscheidungsmerkmal von FPGAs zu anderen Halbleitertypen.

Unsere Strategie geht aber weiter. Lattice hat nicht nur eine Vielzahl von einfach zu bedienenden Software-Design-Tools, sondern wir haben auch anwendungsspezifische Solution-Stacks entwickelt, die es unseren Kunden sehr einfach machen, unsere FPGAs zu übernehmen und damit ihre Systeme schnell auf den Markt zu bringen.

Heute gibt es vier Software-Solutions-Stacks: Lattice sensAI für KI im Edge; Lattice mVision für embedded Vision-Anwendungen; Lattice Sentry, unser Security-Software-Stack und Lattice Automate für die Beschleunigung von Anwendungen in der Fabrikautomatisierung und Robotik. Wenn wir mit unseren zahlreichen Industriekunden sprechen, zeigt sich eine enorme Dynamik im Bereich Fabrikautomation und Robotik.

Es ist ganz klar, dass wir unsere Investitionen hier halten und unser Portfolio mit mehreren neuen Software-Stacks in den kommenden Quartalen ausbauen werden. Diese Software-Solution-Stacks generieren eine Menge Engagement und Aktivität bei sehr unterschiedlichen Kunden. Hinzu kommt, dass die Solution-Stacks keine Punktlösung darstellen, sondern sie kommen generationenübergreifend zum Einsatz.

Relevante Anbieter


  1. 100 % FPGA, Wachstumsmärkte, Low Power, operative Disziplin
  2. Automotive wird zum Wachstumstreiber

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

LATTICE Semiconductor GmbH, Lattice Semiconductor UK Ltd.