Elektroniknet Logo

CertusPro-NX

»Wiederbelebung der General-Purpose-FPGAs.«

CertusPro-NX
Neue Universal-FPGAs Lattice CertusPro-NX bieten größere Systembandbreite und Speicherkapazität für Edge-Anwendungen
© Lattice Semiconductor/WEKA Fachmedien

CertusPro-NX ist die vierte Bausteinfamilie, die Lattice Semiconductor innerhalb von nur 18 Monaten auf Basis seiner Nexus-Plattform (28-nm-FD-SOI-Prozess) auf den Markt bringt. Die neue Familie zeichnet sich durch deutlich höhere Komplexitäten und Bandbreite aus.

Aakash Jani, Senior Analyst bei The Linley Group, hat in einer Analyse zur neuen Lattice-Familie erklärt: dass CertusPro-NX die General-Purpose-FPGAs wiederbelebt«. Das Unternehmen hätte mit dieser Famliie ein etabliertes Segment des FPGA-Marktes modernisiert. Jani: »Die in 28-nm-FD-SOI-Technologie gefertigten neuen FPGAs haben einen geringen Stromverbrauch und einen kleinen Formfaktor, um den Low-Density-Markt anzusprechen.« Verglichen mit den bisherigen Certus-NX-FPGAs hat Lattice die Komplexität deutlich nach oben gezogen: »von bisher 40k Logikzellen auf knapp 100k Logikzellen«, erklärt Juju Joyce, Product Line Manager für General Purpose von Lattice. Der mit General-Purpose-FPGAs adressierbare Markt ist laut Jani im letzten Jahr um etwa 10 Prozent gewachsen – das Lattice-Engagement dürfte sich also lohnen.

Im Vergleich zu konkurrierenden Produkten sieht Joyce die Vorteile eindeutig auf Lattice-Seite. Er erklärt: »Unsere neuen FPGAs zeichnen sich durch die beste Energieeffizienz und durch die größte Bandbreite im kleinsten Format aus.« Und sie sind die einzigen FPGAs ihrer Klasse, die den Anschluss and LPDDR4-Speicher ermöglichen. Lattice zielt mit den neuen Varianten auf Märkte wie Kommunikation, Computing, Industrie, Automotive und Consumer.

»Viele Edge-Geräte erfordern einen niedrigen Stromverbrauch für ein besseres Wärmemanagement, eine große Systembandbreite für eine schnelle Chip-to-Chip-Kommunikation, Komponenten mit kleinen Abmessungen für kompakte Gerätedesigns, robuste Speicherressourcen zur Unterstützung der Datenverarbeitung und eine hohe Zuverlässigkeit für unternehmenskritische Anwendungen«, sagt Linley Gwennap, Principal Analyst bei The Linley Group. »Die CertusPro-NX-FPGAs von Lattice werden allen diesen Anforderungen gerecht; insbesondere übertreffen sie bei weitem die Konkurrenz hinsichtlich der MTBF (mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen) und haben den geringsten Stromverbrauch in ihrer Klasse.«

Relevante Anbieter

Vereinfachtes Blockdiagramm von CertusPro-NX
Vereinfachtes Blockdiagramm von CertusPro-NX
© Lattice Semiconductor

Laut Lattice wurden die CertusPro-NX FPGAs entwickelt, um Innovationen in einer Vielzahl von Anwendungen zu ermöglichen, darunter Daten-Co-Processing in intelligenten Systemen, breitbandiges Signal-Bridging in der 5G-Kommunikationsinfrastruktur und Sensorschnittstellen-Bridging in ADAS-Systemen.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale und Besonderheiten der Lattice CertusPro-NX-FPGA-Familie:

  • Klassenbeste Energieeffizienz – Dank der Innovationen von Lattice in seiner FPGA-Fabric-Architektur und einem stromsparenden FD-SOI-Fertigungsprozess liefern CertusPro-NX-Bausteine eine außergewöhnliche Performance und verbrauchen dabei bis zu viermal weniger Strom als vergleichbare Wettbewerbsprodukte.
  • Größte Systembandbreite in dieser Klasse – Mit der Unterstützung von bis zu acht programmierbaren SERDES-Lanes mit Geschwindigkeiten von bis zu 10,3 Gbit/s bieten die CertusPro-NX FPGAs die größte Systembandbreite ihrer Klasse und ermöglichen dadurch gängige Kommunikations- und Display-Schnittstellen wie 10 Gigabit Ethernet, PCI Express, SLVS-EC, CoaXPress und DisplayPort.
  • Optimierte Edge-Verarbeitung – Um die Nachfrage nach robustem Daten-Co-Processing in Edge-KI- und ML-Anwendungen zu erfüllen, bieten CertusPro-NX-FPGAs über bis zu 65 Prozent mehr verfügbare On-Chip-Speicherkapazität als andere vergleichbare FPGAs. CertusPro-NX-Bausteine sind die einzigen Low-Power-FPGAs, die derzeit den LPDDR4-DRAM-Speicherstandard unterstützen, der aufgrund seiner prognostizierten langfristigen Verfügbarkeit bevorzugt wird.
  • Hohe Logikdichte – Mit bis zu 100k Logikzellen bieten die CertusPro-NX-FPGAs derzeit die höchste Logikdichte aller Nexus-basierten FPGAs.
  • Branchenführende Zuverlässigkeit – Einsatzkritische Automobil-, Industrie- und Kommunikationsanwendungen müssen hochverfügbar sein, um eine planbare Leistung und die Sicherheit der Anwender zu gewährleisten. Dank der Innovationen in der Lattice Nexus-Plattform sind CertusPro-NX-FPGAs bis zu 100-mal weniger anfällig gegenüber Soft-Fehlern.
  • Kleinster Formfaktor in dieser Klasse – Mit einem Footprint von nur 81 mm² sind die CertusPro-NX-FPGAs bis zu 6,5 mal kleiner als Wettbewerbsprodukte. Die kompakten Abmessungen sind ein wichtiges Designkriterium für Entwickler von Industriekameras oder den in Kommunikationssystemen verwendeten SFP-Modulen.

CertusPro-NX ist mit der neuesten Version der Lattice Radiant Design-Software kompakt, die ebenfalls heute vorgestellt wurde. Lattice hat bereits Muster von CertusPro-NX-FPGAs an ausgewählte Kunden verschickt.


  1. »Wiederbelebung der General-Purpose-FPGAs.«
  2. Neuer Solution Stack: Lattice Automate

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

LATTICE Semiconductor GmbH, Lattice Semiconductor UK Ltd.