Elektroniknet Logo

Computermodule

SimpleFlex – der Baseboard-Baukasten

SimpleFlex-Trägerboard mit Computermodul
Mit der SimpleFlex-Plattform lassen sich kundenspezischen angepasste Trägerboards für Computermodule erstellen.
© Avnet Integrated

Die Standard-Baseboard-Serie »SimpleFlex« von Avnet Integrated vereinfacht die Entwicklung von SMARC- und Qseven-Trägerboards. Die Boards können nach nach Kundenwunsch konfiguriert und erweitert werden.

Bei der Entwicklung innovativer Industrieprodukte stehen heute vor allem ein flexibles Design und eine kurze Markteinführung im Vordergrund. Um für jede Anwendung innerhalb kurzer Zeit eine genau zugeschnittene Hardware-Lösung zu entwickeln, kommen immer mehr standardisierte Basiskomponenten wie Computer-On-Modules (COMs) zum Einsatz.

Die Standardmodule bieten aktuelle PC-Funktionalität in unterschiedlichen Leistungsklassen, während alle anwendungsspezifischen Funktionen der Applikation auf einem kundenspezifischen Carrier-Board realisiert sind. Das ausgewählte Prozessormodul wird einfach über einen gängigen Standardstecker auf das Carrier-Board gesteckt.

Avnet Integrated setzt seit Jahren auf eine breite Auswahl an vordefinierten, bereits verifizierten Building-Blocks wie Embedded-Module oder Konnektivitätslösungen.

Relevante Anbieter

Integrationsmöglichkeiten von SimpleFlex

© Avnet Integrated
© Avnet Integrated
© Avnet Integrated

Alle Bilder anzeigen (6)

Mit dem neuen SimpleFlex-Konzept geht der Embedded-Spezialist noch einen Schritt weiter und kombiniert jetzt ein Standardmodul mit einem standardisierten Carrier-Board. Der Vorteil ist, dass die zeitaufwändige Entwicklung eines anwendungsspezifischen Baseboards entfällt und sich die Entwicklungsphase und die Markteinführung des Endprodukts deutlich verkürzen lässt.

Modular zum Basisboard

Die flexible SimpleFlex-Plattform wird entsprechend der kundenspezifischen Anforderungen mit dem ausgewählten Prozessormodul bestückt und ohne Entwicklungsaufwand einfach konfiguriert. Dazu stehen über dreißig, vorab validierte Schnittstellenkombinationen zur Verfügung. Auch die neuen Power Requirements bezüglich kurzfristiger Leistungsspitzen der neuen Multicore Intel Atom x6000E-Serien wurden schon berücksichtigt. Die Plattform ist bereits für alle Kombinationen verifiziert. Spezielle Kundenwünsche können zusätzlich zur Schnittstellenkonfiguration über weitere Adapterplatinen realisiert werden.

Diagramm Systementwicklungs-Phasen
Bild 1: Ablauf einer Systementwicklung.
© Avnet Integrated

Die sofort einsetzbare SimpleFlex-Plattform ermöglicht ein schnelles Proof-of-Concept der Kundenapplikation, da die Bemusterung bereits weitestgehend der Ziel-Hardware entspricht. Dank ihres optimierten, flachen Formats mit Abmessungen von 146 mm × 80 mm (schmales 3,5-Zoll-Format) kann die Plattform in vielen Fällen sogar direkt in das Endgerät eingebaut und getestet werden. Damit kann schon in einer sehr frühen Phase die Systementwicklung verifiziert und den Anforderungen entsprechend angepasst werden.

Bild 1 zeigt den Ablauf der Systemkonfiguration mit SimpleFlex. Nach der Auswahl des geeigneten Moduls und des passendes Baseboards kann bereits nach 48 Stunden mit der Evaluierung des Zielsystems begonnen werden. Im Anschluss daran werden die Schnittstellen für ein auf die Anwendung optimiertes Produkt konfiguriert.

Insgesamt sind vier SimpleFlex Varianten, zwei vollausgerüstete Plattformen und zwei noch weiter optimierte Plattformen mit Minimalkonfigurationen – jeweils für x86 bzw. auf Arm basierende Module – erhältlich. Standardisierte Kühllösungen wie Heatspreader für die Adaptierung an einen applikationsspezifischen Kühlkörper, zum Beispiel die Rückwand eines Gehäuses, und passive Kühlkörper erleichtern die Systemintegration. SimpleFlex ist für den Einsatz in Industrieumgebungen ausgelegt und für den erweiterten Temperaturbereich von –40 bis +85 °C spezifiziert.


  1. SimpleFlex – der Baseboard-Baukasten
  2. Bereit für die Serienproduktion

Verwandte Artikel

Avnet Embedded (Avnet EMG GmbH), MSC Technologies GmbH