Schwerpunkte

Mit oder ohne Display

Raspberry-Pi im Industrie-PC

12. April 2021, 10:30 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Raspberry-Pi im Industrie-PC
© Mass

Mass entwickelte auf Basis des Raspberry Pi den RPi-07, RPi-10 sowie die embedded RPi-Box.

Embedded-Spezialist Mass aus Hanau rückt den beliebten Einplatinencomputer in ein neues Licht und implementiert ihn in Embedded-PCs. Es gibt sie mit 7- oder 10-Zoll-Display sowie als Box-PC.

Mass entwickelte auf Basis des Raspberry Pi den »RPi-07« und den »RPi-10«, zwei industrielle Klein-PCs mit 7- oder 10-Zoll-Multitouch-Display und 10-Finger-Bedienung. Gleichzeitig entstand ein Industrie-PC ohne Bedien- beziehungsweise Anzeigeebene, die »embedded RPi-Box«.

Alle Geräte enthalten ein solides Metallgehäuse zum Einsatz in rauen Umgebungen. Implementiert ist je nach Wahl entweder der Pi 3B oder 4B. Beispielsweise ist der Raspberry Pi 3B ist mit einem Arm-Cortex-A53-Prozessor mit vier Cores, einer Taktfrequenz von 1,2 GHz und 1 GB RAM ausgestattet. Außerdem ist er mit einer Mikro-SD Karte mit 8 GB erweiterbar, auf der das Betriebssystem und die Anwender-Software gespeichert ist. Ebenso sind die Computer mit Erweiterungsboards bestückbar, um zusätzliche Aufgaben zu bearbeiten.

Auf Basis des Raspberry Pi laufen bereits viele Werkzeuge und Anwenderprogramme, außerdem gängige Betriebssysteme wie Raspbian/Linux oder Windows 10 IoT. Das erleichtert Nutzern den Einstieg.

Mass kann seine Embedded-Computer weitherhin um alle gängigen Schnittstellen wie VGA, HDMI, USB, COM (RS232/422/485), ebenso I²C oder GPS erweitern. Unterstützt werden ebenso Bluetooth, WIFI, LTE, GPS oder Gigabit-Ethernet. Neben Sensoren für die Messtechnik können ebenfalls komplexe Systeme wie Echtzeituhr, USV, Barcodescanner, RFID-Reader, Bewegungsmelder oder SPS-Steuerung eingebunden werden. Gefertigt und entwickelt sind die Industrie-PCs in Deutschland.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Mass GmbH