Elektroniknet Logo

Embedded-Module

Neues Design von TQ-Systems

TQMaX4XxL
Das Land Grid Array (LGA)-Modul »TQMaX4XxL« von TQ-Systems.
© TQ-Systems

TQ-Systems präsentiert ein neues LGA-Modul. Es basiert auf Sitara- und AM64-Prozessoren von Texas Instruments.

Mit den Abmessungen von etwa 38 x 38 mm ist das Land Grid Array (LGA)-Modul »TQMaX4XxL« von TQ-Systems sehr kompakt. Dennoch deckt es laut Hersteller ein großes Leistungsspektrum ab, zum Beispiel eine skalierbare Rechenleistung, eine geringe Verlustleistung sowie echtzeitfähiges Gigabit-Ethernet.

Mit den Prozessorfamilien »AM243x« und »AM64xx« von Texas Instruments bietet das Modul eine Plattform für industrielle Anwendungen wie Servomotoren-Steuerungen, industrielle Gateways sowie Steuerungen mit Echtzeitanwendungen. Die Sitara MCUs und MPUs ermöglichen es dem Modul Ethernet-Protokolle wie EtherCAT und Profinet für Feldbus- und TSN-Anwendungen zu nutzen. Beide Bausteine, MCU und MPU, bieten integrierte Sicherheitsfunktionen wie kryptographische Beschleuniger. Zudem verfügt das Modul über bis zu vier echtzeitfähige GbE-Ports. Weitere Schnittstellen, darunter USB 2.0 (AM243x MCU) beziehungsweise USB 3.0 (AM64xx MPU) sowie PCIe sind vorhanden. Industrielle Sensoren können über die beiden CAN-FD-Schnittstellen angebunden werden. 

Beiden Varianten von TI sind Pin-to-Pin-kompatibel und lassen sich daher in einem Design verwenden. Das ermöglicht es dem Anwender, kurzfristig auf Kundenwünsche zu reagieren und Anpassungen zu einem späteren Zeitpunkt vorzunehmen. So sind Geräteklassen von MCU bis MPU mit einem Moduldesign realisierbar. Zusätzlich zum Modul steht dem Entwickler ein fertig konfiguriertes Starterkit zur Verfügung. Die Module TQMa243xL und TQMa64xxL sowie die passenden Starterkit-Muster sind laut TQ-Systems spätestens ab dem ersten Quartal 2022 verfügbar.

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

TQ-Systems GmbH