Phytec auf der Vision

Embedded-Kameras mit MIPI-Schnittstelle

1. September 2022, 8:00 Uhr | Tobias Schlichtmeier
Phytec Vision
Phytec präsentiert auf der Vision Embedded-Kameras mit S-Mount und einen ISP-Kalibrierservice für i.MX-8M-Plus-Projekte.
© Phytec Messtechnik

Phytec zeigt auf der Vision in Stuttgart von 04. bis 06. Oktober neue Produkte. Zum Beispiel Board-Level-Kameras mit S-Mount und Kabellängen von bis zu 15 Metern. Zudem einen ISP-Kalibrierservice für Vision-Systeme mit i.MX-8M-Plus-Prozessor.

Phytec ermöglicht Entwicklern die Bildvorverarbeitung in den beiden integrierten Image Signal Processors (ISP) des i.MX 8M Plus von NXP Semiconductors. Hiermit werden die Haupt-CPU des Prozessors entlastet und Rechenleistung und Funktion optimal genutzt. Für typische Vorverarbeitungen wie Demosaicing, Black-Level-Kalibrierung und Rauschreduzierung enthält das Board Support Package der »phyCORE« Prozessormodule bereits eine ISP-Basiskalibrierung für »phyCAM« Kameramodule.

Darüber hinaus bietet Phytec die Kalibrierung des individuellen optischen Systems aus Kamera und Objektiv als Service für kundenspezifische Entwicklungen an. Ermöglicht wird das durch entsprechende NXP-Tools und ein Labor für optische Messungen am Standort Mainz. Das Kalibrierpaket »Optik 1« umfasst zum Preis von 1.350 Euro (zzgl. MwSt.) die Basiskalibrierung individueller Kamera-Objektiv-Kombinationen sowie auf Wunsch ein Festwert-Tuning von Helligkeit, Kontrast, Sättigung und HUE. Projektspezifische Parameter können berücksichtigt werden.

Board-Level-Kameras mit MIPI-Schnittstelle

Weitere Neuheiten von Phytec sind die 18 mm x 26 mm kleinen MIPI-Kameras für S-Mount-Objektive der Serie »phyCAM-M-mini«. Zum Beispiel die »VM-116« mit 1 MPixel Auflösung und Global Shutter als Ergänzung zur »VM-117« (5MPixel, Rolling Shutter). Beide Module sind langzeitverfügbar, industrietauglich und mit Monochrom- oder Farbsensor bestellbar. Zum Anschluss an Prozessorboards verfügen sie über die phyCAM-M-Schnittstelle für MIPI-CSI-2-Signalqualität.

Für diese Schnittstelle zeigt Phytec außerdem einen FPD-Link-III-Konverter, der die Längenbeschränkungen für MIPI-Kabel löst und bis zu 15 m Kabel zwischen Kameramodul und Prozessorboard ermöglicht. Weitere Board-Level-Kameras mit FPD-Link-III-Interface werden ebenfalls vorgestellt.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

PHYTEC Meßtechnik GmbH