Schwerpunkte

Wearables

Eine Brille, mit der man auch hören kann

28. Januar 2021, 10:11 Uhr   |  Kathrin Veigel

Eine Brille, mit der man auch hören kann
© Fauna

Coole Sonnenbrille mit Audio-Effekt - das ist die Fauna des gleichnamigen Unternehmens aus Graz.

Sie sieht aus wie eine Brille, kann aber viel mehr. Die Audio-Brille Fauna des gleichnamigen österreichischen Startups ist nicht nur ein Designerstück aus hochwertigem Material und modernen Rahmenformen und -farben, sondern hat auch ein technisch einiges zu bieten.

Vier integrierte Mikrolautsprecher und zwei Mikrofone sorgen dafür, dass Musik, Podcasts, Hörbücher aber auch Telefonate bequem über die Brille des Start-ups Fauna aus Graz möglich sind. Geladen wird die Brille mit einem Lade-Etui, das gleichzeitig als Powerbank fungiert.

Das Besondere an der Brille ist der zielgerichtete Klang: Der Sound wird direkt zum Ohr gerichtet, nur der Träger alleine hört die Audio-Ausgabe. Trotzdem hört er stets, was um ihn herum passiert und bleibt somit zum Beispiel sicher im Straßenverkehr.

Besonders machen die Audio-Brille Technologien, die von zwei österreichischen Unternehmen entwickelt wurden: Vom steirischen Hightech-Unternehmen AT&S stammt die Leiterplatte, auf der die Mikrolautsprecher montiert sind. Durch die Architektur dieser Verbindungslösung kann das volle Potential des Lautsprechers ausgeschöpft werden.

Fauna Wearable Brille
© Fauna

In die schlanke Bügel der Brille ist einiges an Elektronik eingebaut: vier Mikrolautsprecher und zwei Mikrofone.

Die Mikrolautsprecher Ganymede sind eine Entwicklung des Grazer Audio-Unternehmens USound. In sämtlichen Referenzdesigns, Audio-Modulen und Produkten, die USounds Mikrolautsprecher-Modelle Ganymede oder Conamara beinhalten, ist eine AT&S-Leiterplatte integriert.

Fauna wird ganz einfach via Bluetooth mit Smartphone oder PC verbunden, bedient wird die Brille direkt mittels Touchpads an den Bügeln. Obwohl einiges an Elektronik in die Bügel integriert ist, sind sie schlank und die Brille damit angenehm zu tragen.

Fauna gibt es derzeit in vier Modellen aus italienischem Azetat. Die standardmäßig mitgelieferten Gläser (Blaulichtfilter oder Sonnengläser) können von einem Fachmann gegen Gläser mit Sehstärke ausgetauscht werden. Die Brille wird mit einem praktischen Lade-Etui geliefert, mit der die Brille bis zu vier Mal aufgeladen werden, bevor das Etui selbst wieder aufgeladen werden muss.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG