Kontron Hutschienen-Box mit Raspberry Pi

Kontron K-Box A-330-RPi: Hutschienencomputer auf Raspberry-Pi-Basis.
Kontron K-Box A-330-RPi: Hutschienencomputer auf Raspberry-Pi-Basis.

Die Box enthält das industrietaugliche Computer Module und Kontron sichert dafür eine erstaunlich lange Verfügbarkeit zu.

Kontron stellt mit der KBox A-330-RPI einen Computer für kostensensitive Steuer- und Gateway-Applikationen vor. Die KBox A-330-RPI basiert auf dem langfristig verfügbaren Raspberry Pi Compute Modul CM3+ und kann hierdurch den riesigen Softwarepool der Raspberry Pi Community nutzen. Das System mit den vier Cortex-A53-Kernen ist kompatibel mit dem Raspberry-Pi 3B+ und wurde um industrielle Features ergänzt. Dazu zählen eine zweite Ethernet-Schnittstelle sowie ein serieller Port, der auch als CAN-Bus konfiguriert werden kann. Für die KBox A-330-RPI sichert Kontron eine Verfügbarkeit von mindestens acht Jahren zu.

Im gleichen Gehäuse bietet Kontron unter der Bezeichnung KBox A-330-MX6 auch ein Board mit dem Dual-Core-Prozessor i.MX6 von NXP an. Zudem werden mit der Variante auf Basis des NXP-Prozessors optional noch weitere industrielle Protokollstacks wie EtherCAT, PROFINET, Modbus und CANopen angeboten, um Kunden die einfache Integration von Steuerungssoftware zu ermöglichen.

Beide KBox A-330 Varianten werden lüfterlos betrieben und sind durch ihre schlanke Bauweise und die Möglichkeit der Hutschienenmontage für industrielle Steuerungs- und Gatewayaufgaben in Schaltschränken ausgelegt.

Als Betriebssystem unterstützt Kontron Yocto Linux für die KBox A-330-MX6 sowie Raspbian bei der KBox A-330-RPI an. Auf Projektbasis sind Anwendungen möglich, die erweiterte Sicherheitsfeatures, wie sichere Authentifizierung und Datenverschlüsselung, die über die normalen Sicherheitsanforderungen hinausgehen, einschließen.

Kontron
Halle 1, Stand 478