Produkte des Jahres 2020 Industrial und IoT

Wir stellen Ihnen die Produkte des Jahres in der Kategorie »Industrial und IoT« vor.
Wir stellen Ihnen die Produkte des Jahres in der Kategorie »Industrial und IoT« vor.

Die Elektronik-Redaktion ruft zur 22. Leserwahl »Produkte des Jahres« auf. Hier stellen wir Ihnen die 12 Kandidaten aus der Rubrik »Industrial und IoT« vor.

Das Internet der Dinge, oder Internet of Things (IoT), ist nicht erst seit diesem Jahr in aller Munde. Doch was verbirgt sich genau hinter dem Begriff? Im Prinzip bedeutet es lediglich, dass Dinge wie Infrastruktur miteinander vernetzt werden und so miteinander kommunizieren. Das kann im privaten Umfeld, aber auch im industriellen Kontext der Fall sein. In der Industrie spricht man dann vom Industrial IoT (IIoT). Mittlerweile gibt es unzählige Geräte, die unter den Begriff IoT fallen: von der Smartwatch am Handgelenk, über die »Alexa« im Wohnzimmer bis hin zum sprechenden Badezimmerspiegel. In der Industrie entspräche das etwa dem Smart Meter, einem kollaborativem Roboter oder einem intelligenten Router. Das alles gehört zur Welt des IoT oder IIoT. Zusammen fügt sich das Ganze zum Smart Home oder im industriellem Kontext – zur Smart Factory.

Im Umfeld der smarten Fabrik kristallisieren sich verschiedene Trends heraus. Zum einen braucht ein gutes Netzwerk starke Verbindungen, am besten Wireless. Lange Kabelverbindungen sind oft nicht mehr praktikabel oder gar nicht erst möglich. Eine Voraussetzung hierfür ist sicherlich der neue Mobilfunkstandard 5G. Nach dem die Vergabe der Lizenzen an die Mobilfunkbetreiber abgeschlossen ist, beginnt aktuell die Verhandlung der Unternehmenslizenzen, der sogenannten »Campusnetze«. Wichtig sind im Bereich der Automatisierung auch gemeinsame Kommunikationsstandards wie TSN (Time Sensitive Networking) oder OPC UA (OPC Unified Architecture), die die Zukunft von Industrie 4.0 sind. Ein weiterer wichtiger Trend im industriellen Umfeld: künstliche Intelligenz (KI). Es gibt immer mehr selbstlernende, intelligente Maschinen, die mithilfe von Algorithmen trainiert werden. Gerade die Bildverarbeitung spielt dabei eine wichtige Rolle, denn die intelligenten Systeme basieren auf Kamerasystemen. Sie lesen Daten ein und geben sie an das KI-System weiter. Aufgrund der hohen Anzahl an intelligenten Geräten steigt auch der Stromverbrauch einer solchen Smart Factory an. Ein wichtiger Trend im Industrie-Umfeld sind daher Geräte, die eine geringe Leistungsaufnahme haben. Nachhaltigkeit und ein guter CO2-Fußabdruck stehen dabei im Fokus der Entwickler. Doch auch in anderen Anwendungen wie autonome Fahrzeuge und in der Medizintechnik spielen selbstlernende Systeme auf Basis von Kameras eine immer größere Rolle.

Die Vielfalt an Geräten und Anwendungen für das IoT ist inzwischen riesig. Das spiegelt sich auch in unseren diesjährigen Produkten des Jahres wider. Bei der großen Masse an Geräten und Produkten für das IIoT war die Auswahl nicht leicht. Nichtsdestotrotz ist es uns gelungen, zwölf innovative Produkte aus dem Bereich Industrial und IoT auszuwählen und für die Leserwahl zu nominieren. Wir haben für Sie vor allem Produkte aus dem industriellen Kontext ausgewählt. Dazu zählen einige Produkte rund um das Thema KI. Von Kameras für die Automatisierung, KI-Anwendungen und das maschinelle Lernen, über einen KI-Beschleuniger bis hin zum KI-Controller. Hinzu kommen ein Panel-PC für die Medizintechnik, ein Umweltsensor, eine Servo-Node für Cobots sowie ein Industrie-Router. Dem Thema Energieeinsparung ist ein Leistungsmodul gewidmet, ein intelligenter Spiegel und ein Signalumsetzer runden das breite Produkt-Spektrum ab. Bleibt mir nur noch, Ihnen viel Spaß bei der Abstimmung und viel Glück für die Verlosung der Leserpreise zu wünschen.

Bilder: 12

Produkte des Jahres 2020 - Industrial und IoT

Kategorie »Industrial und IoT«