Schwerpunkte

Ab 15.11.2020 bewerben

Master of Engineering Autonomes Fahren

10. November 2020, 10:22 Uhr   |  Autor: Alexander Müller, Hochschule Coburg, Redaktion: Selina Doulah

Master of Engineering Autonomes Fahren
© Shutterstock

Die Hochschule Coburg startet zum Sommersemester 2021 den Masterstudiengang Autonomes Fahren. Das Konzept ist bewusst weit gefasst und bietet Einblicke in klassische Fahrerassistenzsysteme und selbstfahrende Transportsysteme sowie vernetzte Mobilitätslösungen.

Studierende können sich mit ganz unterschiedlichen Konzepten des autonomen Fahrens beschäftigen. Beispielsweise mit autonom fahrenden Gabelstaplern in großen Logistikzentren, sich selbstständig bewegenden Robotern in Fabrikhallen und Shuttle-Fahrzeugen, die auf einem weitläufigen Betriebsgelände oder auf Flughäfen unterwegs sind. Oder mit dem Einsatz von Drohnen, die beispielsweise Pakete von Amazon ausliefern. Die Studierenden können aber auch das große Ganze in den Blick nehmen und innovative Lösungen für eine vernetzte Mobilität entwickeln.

Die Hochschule Coburg hat in den letzten 15 Jahren umfangreiche Kompetenzen in der Automobiltechnik aufgebaut. Seit 2004 gibt es den Bachelorstudiengang Automobiltechnologie mit den Schwerpunkten Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen. Im Technologietransfercenter Automotive wird die ganze wissenschaftliche Bandbreite rund um das Thema »Mobilität« gebündelt.

Berufliche Perspektiven

Die Mobilität ist im Umbruch. In der Automobilbranche ist man auf der Suche nach alternativen, umweltverträglichen Antrieben. Immer wieder wird die Frage diskutiert: Braucht in Zukunft jeder noch ein eigenes Auto? Egal, wie die Antwort darauf ausfällt – die Mobilität wird weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Menschen wollen sich bewegen, Güter müssen transportiert werden – sowohl während der Produktion als auch auf dem Weg zum Kunden. Das alles soll sicher, effizient und klimaschonend geschehen. Um die dafür notwendige Technik zu entwickeln und bereitzustellen, braucht es Menschen, die das erforderliche Know-how haben. Das Masterprogramm »Autonomes Fahren« bereitet die Studierenden auf die technischen Herausforderungen der Mobilität von morgen vor. Und zwar nicht nur in der Kfz-Branche. Spezialisten für autonome Mobilitätskonzepte werden auch in der Produktion, der Logistik, der Unternehmenssteuerung und der Software-Industrie gebraucht. Den Studierenden stehen nahezu alle Bereiche der Wirtschaft offen. Das praxisbezogene Studium ermöglicht ihnen bereits während der Studienzeit Unternehmen von innen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Wer das »Start-up-Gen« in sich hat, kann aber auch die Chance nutzen, sein eigenes Unternehmen zu gründen.

Auf einen Blick:

Studiengang: Autonomes Fahren
Akademischer Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.)
Studienform: Konsekutiver Master
Studiengruppe: Maximal 30 Teilnehmer*innen
Regelstudienzeit: 3 Semester (inkl. Masterarbeit), 90 ECTS
Studienbeginn: Sommersemester (15. März)
Lernort: Lucas Cranach Campus Kronach
Akkreditierung: geplant zum Sommersemester 2022
Unterrichtssprache: Deutsch
Zulassungsvoraussetzungen: abgeschlossenes technisches oder mathematisches Studium
Fakultät: Maschinenbau und Automobiltechnik
Bewerbung: vom 15.11. bis 15.01. 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Technische Grenzen einfach umgehen
Das Smartphone kabellos laden
Gendern ist für Alle da!
Von Diskursen und wachsendem Gras
Mit Mutanten Tests testen
Wie Corona unsere Arbeitswelt verändert

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH