Schwerpunkte

Solectric übernimmt Rideet

Vernetzter und intelligenter Assistent für Motorräder erhältlich

25. Januar 2021, 15:00 Uhr   |  Irina Hübner

Vernetzter und intelligenter Assistent für Motorräder erhältlich
© Rideet

Rideet One ist ein KI-gesteuerter Assistent für Motorräder.

Die intelligente Black Box Rideet One zeichnet relevante Daten und Parameter des Motorrades auf. KI-gesteuerte Algorithmen erkennen Unfälle und lösen Notfallnachrichten aus. Eine integrierte SIM-Karte garantiert weltweite Konnektivität. Solectric startet nun mit der Vermarktung und dem Vertrieb.

Solectric, ein auf Foto- und Videoprodukte, Drohnen, sowie Lösungen für digitale Bildung und Unterricht in Europa spezialisiertes Unternehmen, hat Rideet mit Hauptsitz in Reggio Emilia, Italien, übernommen. Rideet ist Entwickler und Hersteller des ersten vernetzten und intelligenten Assistenten für Motorräder aller Marken.

Der Rideet One genannte Assistent macht aus Motorrädern smarte Bikes, die ihren Besitzern zuverlässig umfassende Daten und Informationen zur Verfügung stellen. Zudem lösen die KI-gesteuerten Sensoren bei einem Unfall Notfallnachrichten an definierte Nummern aus, um im Ernstfall schneller Hilfe an den Unfallort zu bringen. Darüber hinaus fungiert Rideet One als Diebstahlsicherung, sendet Echtzeitpositionsdaten und ist mit Amazon Alexa kompatibel.

Multifunktionaler Assistent, Notfall- und Diebstahlschutz in einem

Rideet One ermöglicht den cloudbasierten Informationsaustausch zwischen Fahrer und Motorrad. Die Funktionen beschränken sich nicht nur auf die Ermittlung wesentlicher Parameter wie Geschwindigkeit, Beschleunigung oder Dauer einer Fahrt. Es ist darüber hinaus möglich, umfangreiche Statusinformationen zu Wartung, Servicetätigkeiten und Schräglagenwinkel einzusehen, zu speichern und auszuwerten. Sollte es zu einem Unfall kommen, lösen die Sensoren mit Hilfe der Rideet KI eine Notfall-Eskalation aus. Individuell definierte Notfallnachrichten (SMS) inklusive GPS- und medizinischer Daten werden an ausgewählte Personen oder Biker in der näheren Umgebung versendet.

Zudem informiert eine Diebstahlsicherung den Besitzer bei einer ungeplanten Bewegung per Push-Benachrichtigung auf dem Smartphone. Für eine weltweit stabile und sichere Verbindung in allen Netzwerken weltweit sorgt die integrierte SIM-Karte. Die Installation der kompakten Black Box erfordert kein spezielles Vorwissen oder eine Werkstatt. Sie kann von jedem  Biker selbst durchgeführt werden.

Der europaweite Vertrieb erfolgt direkt über den Rideet Webshop sowie ausgewählte Fachhandelspartner in den Bereichen Motorrad und Elektro/Elektronik. Interessierte Fachhändler (stationär und online) können sich direkt an die Solectric wenden.

»Wir freuen uns, mit Rideet One den ersten intelligenten Assistenten für Motorräder auf den Markt bringen zu können«, erklärt Denis Hausberger, Geschäftsführender Gesellschafter der Solectric. »Rideet hat echte Pionierarbeit bei der Entwicklung dieser smarten Black Box für Bikes geleistet und ergänzt unser Produktportfolio optimal. Wir werden Rideet als eigenen Geschäftsbereich in unser Unternehmen integrieren.«

Maurizio Persico, Gründer von Rideet ergänzt: »Dank der Integration von Rideet in Solectric können wir uns voll und ganz auf die Weiterentwicklung von Rideet One fokussieren und weitere spannende Produkte sowie Applikationen auf den Markt bringen. Die schlagkräftige Vertriebsorganisation von Solectric ist in der Lage, Rideet One in kürzester Zeit in ganz Europa und weiteren Märkten auszurollen und zu einem kommerziellen Erfolg zu machen.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Microsoft steigt bei GM-Tochter Cruise ein
Digitaler Zwilling für das autonome Fahren
Gemeinsamer Fokus auf autonomes Fahren und intelligente Cockpits

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH