Kauf von E-Autos

Die Deutschen sind am kritischsten

15. Dezember 2021, 8:28 Uhr | Irina Hübner
Eine YouGov-Studie betrachtet die Gründe für und gegen den Kauf eines Elektroautos.
Beim Kauf eines E-Autos gibt es viel zu bedenken. YouGov hat analysiert, wie die Europäer zur Kaufentscheidung stehen.
© Sophieja23 | pixabay

Was sind die Gründe für oder gegen die Anschaffung eines Elektroautos? Die Kunden wägen hier Umweltschutz gegen Anschaffungskosten ab. Am kritischsten gegenüber dem Kauf eines E-Autos sind laut einer YouGov-Studie die Deutschen eingestellt.

Die aktuelle Studie »Electric Car Market & Innovation Report 2021« von YouGov und dem Center of Automotive Management (CAM) betrachtet unter anderem die Frage nach Gründen für oder gegen den Kauf von Elektroautos.

61 Prozent der Pkw-Kunden in Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien und Spanien geben als Grund für den Kauf eines Elektroantriebs den Umweltschutz an (61 Prozent). Am häufigsten sagen dies Italiener (83 Prozent) und Spanier (78 Prozent). In Deutschland machen nur zwei von fünf Pkw-Entscheidern diese Angabe (42 Prozent). Die hohen Anschaffungskosten werden von allen Befragten als größter Minuspunkt genannt. Hierbei, wie auch bei anderen Gründen gegen den Kauf eines Elektroautos, sind die Deutschen am kritischsten.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Die hohen Anschaffungskosten und andere Minuspunkte

Der finanzielle Aspekt ist für etwa ein Viertel der Haushaltsentscheider für den Pkw-Kauf der wichtigste Grund gegen den Kauf. Dies sagen Deutsche und Spanier am häufigsten (jeweils 27 Prozent).

Die Daten zeigen darüber hinaus, dass die Deutschen grundsätzlich am kritischsten sind: Sie führen Gründe gegen den Kauf eines Pkw mit Elektroantrieb häufiger an als andere Länder: Dass nicht genügend Ladesäulen zur Verfügung stehen, ist für 22 Prozent aller Befragten in den fünf Ländern ein Minuspunkt, bei den Deutschen für 30 Prozent.

Die Ladezeit ist für 21 Prozent aller Befragten ein Grund dagegen, in Deutschland sagen dies wiederum 30 Prozent. 15 Prozent der Entscheider in den fünf Ländern nennen die Batterielebensdauer als Minuspunkt, in Deutschland sind es 21 Prozent. Und 11 Prozent aller Entscheider sprechen sich gegen die geringe Kilometerleistung bei voller Ladung aus.

Die Pluspunkte

Neben dem Umweltschutz sind auch die niedrigen Betriebskosten ein Pluspunkt für Verbraucher bei der Kaufentscheidung für ein Elektro-Auto: 51 Prozent der Pkw-Entscheider machen diese Angabe, am häufigsten Franzosen (65 Prozent). Für knapp zwei von fünf der Befragten ist die Zukunftssicherheit, wenn Benzin und Diesel verschwunden sein werden, ein Pluspunkt (38 Prozent). Die sagen wiederum Befragte in Spanien am häufigsten (49 Prozent). Für 33 Prozent sind die niedrigen Verbrauchskosten – insbesondere wenn die Kosten für Benzin und Diesel steigen – ein Grund für den Kauf eines Autos mit Elektro-Antrieb. Für 31 Prozent ist es der niedrige Geräuschpegel, da sich Elektro-Autos leise fortbewegen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH