Erstes Rimac-Serienmodell in natura

Hypercar-Ausstellung mit vollelektrischem Concept_One

10. Dezember 2021, 11:59 Uhr | Irina Hübner
Das Concept One ist das erste Serienmodell von Rimac Automobili und gleichzeitig das erste vollelektrische Hypercar der Welt.
© Rimac

Das erste Serienmodell von Rimac Automobili und gleichzeitig das erste elektrische Hypercar der Welt – das Concept_One – ist Teil einer neuen Hypercar-Ausstellung im Petersen Automotive Museum in Kalifornien.

Die neue Ausstellung »Hypercars: The Allure of the Extreme«wurde am 4. Dezember eröffnet und soll zeigen, wofür Hypercars stehen und warum sie die weltweite Automobilwelt weiterhin in ihren Bann ziehen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das vollelektrische Hypercar Concept_One

Das Concept One ist das erste Serienmodell von Rimac Automobili und gleichzeitig das erste vollelektrische Hypercar der Welt.
© Rimac
Die neue Ausstellung »Hypercars: The Allure of the Extreme« wurde am 4. Dezember eröffnet.
© Rimac
Bei dem ausgestellten Concept_One handelt es sich um das allererste produzierte Exemplar des Modells.
© Rimac

Alle Bilder anzeigen (6)

Bei dem ausgestellten Concept_One handelt es sich um das allererste produzierte Exemplar des Modells. Es befindet sich im Besitz des US-Amerikaners Paul Runge, der der Öffentlichkeit die Möglichkeit geben wollte, das Hypercar live zu sehen.

Das Concept_One war das erste Auto von Mate Rimac, das von Grund auf neu aufgebaut wurde, um das Leistungspotenzial der Elektromobilität zu demonstrieren. Das Fahrzeug entstand aus dem Bestreben von Rimac, die Grenzen der Technologie und der elektrischen Antriebe auszuweiten. Es sollte nicht nur die Performance-EV-Plattform verändern, sondern auch beweisen, dass ein elektrischer Antriebsstrang ein Auto nicht nur schneller, sondern sogar aufregender machen kann.

Mate Rimac, CEO und Gründer von Rimac Automobili, fügt hinzu: »Mit dem Concept_One wollten wir nicht einfach nur eine elektrische Version eines bestehenden Hypercars entwickeln. Wir wollten das Hypercar des 21. Jahrhunderts erschaffen. Es ist eine große Ehre für uns, dass er in einem der renommiertesten Automobilmuseen der Welt Rad an Rad mit anderen legendären Hypercars steht. Da nur acht Exemplare gebaut wurden, bietet diese Ausstellung den Besuchern einen seltenen Blick auf das Auto, auf dem so viel von unserem Wissen und unserer Technologie beruht.«

Das Concept_One, das der Welt 2016 in Serienform vorgestellt wurde, basierte auf völlig neuen Antriebssystemen und einer von Rimac selbst entwickelten Originalplattform. Angetrieben von vier magnetischen Elektromotoren – einer für jedes Rad – mit einer Gesamtleistung von 900 kW/1224 PS und 1600 Nm Drehmoment aus 8450 Batteriezellen, wurde das Concept_One bald als eines der schnellsten Straßenautos anerkannt und schlug zu dieser Zeit viele Hypercars von der Strecke. Es kann in nur 2,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen, in 6 Sekunden auf 200 km/h und in 14 Sekunden auf 300 km/h.

Das Concept_One schuf auch die Grundlagen für das neueste vollelektrische Hypercar von Rimac Automobili, den Nevera. Obwohl kein einziges Bauteil aus dem Concept_One übernommen wurde, half die Erfahrung dem Team von Rimac Automobili, einige der Technologien des Concept_One weiterzuentwickeln, darunter das Rimac All Wheel Torque Vectoring und ein Vier-Motoren-Antriebsstrang, der von einer 120-kWh-Batterie gespeist wird.

Rimacs nächste Automobil-Generation Nevera ist laut Unternehmensangaben das technologisch fortschrittlichste Hypercar der Welt und das am schnellsten beschleunigende Serienfahrzeug, das von seinen 1.914 PS starken Motoren in 9,3 Sekunden auf 300 km/h beschleunigt wird – und damit nochmals fast fünf Sekunden schneller als das Concept_One.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH