Elektroniknet Logo

Flugtaxi-Konzept »Pop.Up Next«

Audi, Airbus und Italdesign testen Modell im Maßstab 1:4

Modell »Pop.Up Next« von Audi, Italdesign und Airbus im Maßstab 1:4
Fliegender und fahrender Prototyp des »Pop.Up Next« – Kombination aus selbstfahrendem Elektroauto und Passagierdrohne.
© Audi

Audi, Airbus und Italdesign zeigen einen fliegenden und fahrenden Prototypen des »Pop.Up Next«. Beim ersten öffentlichen Testflug hat das Flugmodul eine Passagierkapsel zielsicher auf der Fahrzeugplattform abgesetzt – anschließend fuhr das Fahrzeug autonom vom Testgelände.

Bei den Tests von Audi, Airbus und Italdesign handelt es sich bislang um ein Modell des »Pop.Up Next« im Maßstab 1:4. In einem nächsten Schritt soll nun ein Prototyp in voller Größe zum Einsatz kommen, denn schon im nächsten Jahrzehnt könnte ein komfortabler und effizienter Flugtaxi-Service in Großstädten einsetzbar sein – multimodal, sowohl in der Luft als auch auf der Straße.

Zusätzlich testet Audi gemeinsam mit der Airbus-Tochter Voom seit Sommer in Südamerika, wie ein On-Demand-Service aussehen könnte. Kunden buchen in Mexico City oder Sao Paulo Hubschrauberflüge, während für die Fahrt zum oder vom Landeplatz ein Fahrzeug von Audi bereitsteht.

Der Automobilhersteller unterstützt zudem das Ingolstädter Flugtaxi-Projekt »Urban Air Mobility«. Die Initiative bereitet den Flugtaxi-Testbetrieb am Standort von Audi vor, soll die Bevölkerung von den Vorteilen der neuen Technik überzeugen und Antworten auf Fragen rund um Batterietechnik, Regulierung, Zertifizierung und Infrastruktur geben.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Audi AG , Airbus Group