Indy Autonomous Challenge

Autonome Rennwagen fahren mit dSpace-Zentralrechnern

8. November 2022, 12:18 Uhr | Irina Hübner
dSpace unterstützt die Indy Autonomous Challenge (IAC) als exklusiver On-Vehicle Computer Technology Sponsor.
© dSpace

dSpace unterstützt die Indy Autonomous Challenge (IAC) als exklusiver On-Vehicle Computer Technology Sponsor. Die IAC organisiert Rennen zwischen Universitäts-Teams aus der ganzen Welt, die mit vollständig autonomen Rennwagen auf legendären Rennstrecken ausgetragen werden.

dSpace stellt für alle Fahrzeuge die AUTERA AutoBox, ein Prototyping- und Datenaufzeichnungssystem, zur Verfügung. Die dSpace-Systeme fungieren in allen Fahrzeugen als Zentralrechner und ermöglichen den vollständig autonomen Betrieb der Fahrzeuge auf der Rennstrecke.  

Ziel des IAC ist es, Universitäten und Technologieführer im Bereich des autonomen Fahrens zusammenzubringen. Damit soll die nächste Generation von Ingenieuren unterstützt werden, innovative Lösungen für leistungsfähige autonome Fahrzeuge zu entwickeln, die in der Lage sind, Grenzsituationen in schwierigen, realen Umgebungen zu meistern.

Mit der AUTERA AutoBox liefert dSpace einen robusten, leistungsstarken Zentralrechner, der Daten von Lidar- und Radarsensoren und Kameras sowie von Bussen und Netzwerken im Fahrzeug ausliest und verarbeitet. Das Besondere an der AUTERA-Autobox ist die Kombination aus hoher Rechenleistung und einer Best-in-Class Datenbandbreite (50 Gbit/s) in einem kompakten Formfaktor.

»dSpace ist stolz darauf, mit AUTERA das 'Gehirn' der IAC-Rennwagen zu liefern und freut sich darauf, zu sehen, wie sich die Lösung in der sehr anspruchsvollen Rennumgebung bewährt. Gleichzeitig wird es spannend zu erleben, wie sich die Universitäts-Teams in diesem einzigartigen Entwicklungslabor im digitalen Engineering, im Testalltag und in den Rennen bewähren«, sagt Peter Wältermann, Präsident von dSpace.

»Ein Partner wie dSpace mit seiner umfangreichen Erfahrung in der Entwicklung autonomer Fahrzeuge ist ein enormer Gewinn für die IAC«, erklärt Paul Mitchell, Präsident der Indy Autonomous Challenge. »Die dSpace-Technologie ist ein entscheidendes Puzzlestück, das es unseren Universitäts-Teams ermöglicht, die Grenzen des autonomen Fahrens bei hoher Geschwindigkeit zu testen.«  

Der nächste Wettbewerb wird die Indy Autonomous Challenge Powered by Cisco auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth, USA, am 11. November 2022 sein. Die Autonomous Challenge @ CES folgt am 7. Januar 2023 auf dem Las Vegas Motor Speedway im Rahmen der CES 2023, der einflussreichsten Technologieveranstaltung der Welt. dSpace ist bei der CES mit einem eigenen Stand (#4417) und auf dem Stand der IAC (#3601) vertreten.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

dSPACE GmbH