Elektroniknet Logo

Teledyne LeCroy

Neue Oszilloskop-Serie für das T3-Portfolio

Neu im T3-Portfolio: Die neuen Oszilloskope der Serie T3DSO3000 von Teledyne LeCroy
Neu im T3-Portfolio: Die neuen Oszilloskope der Serie T3DSO3000 von Teledyne LeCroy
© Teledyne LeCroy

Das Teledyne-Test-Tool-Portfolio – kurz T3 – von Teledyne LeCroy bekommt Zuwachs. Neu ist eine Oszilloskop-Serie, die für ihre Preisklasse mit interessanten Features aufwartet.

Vor ziemlich genau drei Jahren hat Teledyne LeCroy die Marke Teledyne Test Tools, kurz T3, ins Leben gerufen. Seither hat sich viel getan im Portfolio. »Seit dem Start von T3 liegt das Augenmerk der Teledyne Test Tools darauf, ein komplettes Portfolio von Labormessgeräten anzubieten«, unterstreicht Jens Scheuren, Regional Manager DACH von Teledyne LeCroy. Auch wirtschaftlich betrachtet wachse der T3-Bereich seit dem Start kontinuierlich und habe die Erwartungen bisher jedes Jahr übertroffen. »T3 ist ein wichtiger Teil von Teledyne LeCroy, den wir konsequent weiter ausbauen.«

Diesen Worten lässt das Unternehmen nun Taten folgen – mit einer neuen Premium-Economy-Oszilloskop-Serie für das T3-Segment.

Die neuen Vierkanal-Modelle der Serie T3DSO3000...

...sind mit analogen Bandbreiten von 200 MHz bis 1 GHz erhältlich. Jedes Modell kommt mit einer maximalen Abtastrate von 5 GSample/s und einer Speichertiefe von bis zu 250 Mpts. Alle Varianten enthalten zwei 5-GSample/s-ADCs.

Die T3DSO3000-Serie verwendet...

...eine neue Generation von Hochgeschwindigkeits-Anzeigetechnologie, die für eine hohe Signalklarheit, Wiedergabetreue und Leistung sorgt. Die Geräte bieten einen minimalen vertikalen Eingangsbereich von 500 μV/div, ein digitales Triggersystem mit hoher Empfindlichkeit, geringem Jitter und einer Wellenformerfassungsrate von 500.000 Wellenformen/Sekunde (Sequenzmodus). Eine 256-stufige Intensitätsabstufungs-Anzeigefunktion und ein Farbtemperatur-Anzeigemodus ergänzen die hohe Aktualisierungsrate. Darüber hinaus umfasst die neue Architektur auch einen Hardware-Coprozessor, der schnelle und genaue Messungen liefert, ohne die Erfassung und die Reaktion auf der Frontplatte zu verlangsamen.

Standardmäßig unterstützen die neuen Oszilloskope...

...eine ganze Reihe von Trigger-Modi, einschließlich der seriellen Bus-Triggerung von I2C, SPI, UART, CAN, LIN, CAN FD, I2S, FlexRay, MIL-STD-1553B und SENT. Das Manchester-Protokoll wird ebenfalls standardmäßig nur im Dekodiermodus unterstützt, bei Verwendung einer Standard-Flankenauslösung. Zudem bieten die T3DSO3000-Geräte standardmäßig Funktionen zur Aufzeichnung historischer Wellenformen, zur Sequenzerfassung, zur Suche und Navigation sowie zu Bode-Plot und Leistungsanalyse.  Optional gibt es noch ein 25-MHz-Hardwaremodul für den Funktions-/Arbiträr-Signal-Generator.

Im Rahmen einer Einführungsaktion...

...liefert Teledyne LeCroy mit jedem Bandbreitenmodell eine MSO-Probe und macht die neuen Geräte damit also auch gleich mit 16 digitalen Kanälen zum Mixed-Signal-Oszilloskop.

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Teledyne-LeCroy GmbH