Schwerpunkte

Corona stimuliert NAND-ICs

Samsung investiert kräftig

02. Juni 2020, 07:46 Uhr   |  Heinz Arnold

Samsung investiert kräftig
© Samsung

Blick auf die Fab in Pyeongtaek von Samsung.

Weil die Corona-Pandemie die Nachfrage nach PCs und damit auch nach NAND-Flash-Speichern steigen lässt, erweitert Samsung die Fertigungskapazität signifikant.

Die neue Linie für die Fertigung von V-NAND-Speicher-ICs entsteht auf dem Gelände des Werkes in Pyeongtaek. Wieviel Geld Samsung in die neue Linie investiert, die in der zweiten Hälfte 2021 starten soll, hat das Unternehmen nicht bekannt gegeben. Reuters zitiert Analysten, die von einem Betrag in Höhe von mindestens 5,7 Mrd. Dollar ausgehen.

Mit der zusätzlichen Kapazität will Samsung den Bedarf von 5G-Smartphones und weteren Geräten wie PCs uns Tabletts decken.

Auch am Standort in Xian/China erweitert Samsung die Kapazität, der Produktionsstart ist für die erste Jahreshälfte 2021 vorgesehen.

Im Mai 2020 waren die Exporte der koreanischen Chip-Hersteller gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,1 Prozent gestiegen, wie der Trend von zu Hause zu arbeiten, die Nachfrage nach PCs und Server nach oben schnellen ließ. Zudem haben die chinesischen Hersteller die Produktion wieder aufgenommen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Samsung investiert 116 Mrd. Dollar
Mehr Geld für chinesische NAND-IC-Fab
Gewinneinbruch weniger stark als befürchtet

Verwandte Artikel

SAMSUNG Semiconductor Europe GmbH