Schwerpunkte

Silicon Labs

Auto-ICs gehen an Skyworks

26. April 2021, 08:04 Uhr   |  Heinz Arnold

Auto-ICs gehen an Skyworks
© Silicon Labs

Will sich künftig ausschließlich auf Systeme für das IOT im Smart-Home-Umfeld konzentrieren: Tyson Tuttle, CEO von Silicon Labs.

Für 2,75 Mrd. Dollar verkauft Silicon Labs sein Infrastruktur- und Automotive-Geschäft an Skyworks. Silicon Labs will sich künftig auf ICs für drahtlose Geräte fokussieren, die im Smart-Home-Umfeld Einsatz finden.

Das gefiel den Anlegern, besonders denen von Silicon Labs: Die Aktien des Unternehmens stiegen nach der Ankündigung um 12,4 Prozent auf 163 Dollar, die von Skyworks um 4,4 Prozent auf 191,5 Dollar.   
 
Die Infrastruktur- und Automotive-Abteilung, die nun an Skyworks geht, umfasst unter anderem, die Power-ICs und die digitalen Isolatoren, die vor allem in Elektroautos verwendet werden, sowie den zugehörigen IP.Damit gewinnt Skyworks auch 350 ehemalige Mitarbeiter von Silicon Labs und will mit der Übernahme seine Position im Sektor der hybriden und elektrischen Fahrzeuge stärken. Im vergangenen Jahr hatte die Einheit einen Umsatz von 375 Mio. Dollar generiert.

Silicon Labs hat sich in den vergangenen Jahren auf den IoT-Markt konzentriert, insbesondere auf Smart-Home-Funkchips, die viele verschiedene Funkprotokolle nutzen, darunter neben proprietären Bluetooth, Thread, Wi-SUN, Wi-Fi, Zigbee und Z-Wave. Silicon Labs ist es gelungen, die unterschiedlichen Funksysteme auf einem einzigen Chips zu integrieren, der sowohl mit den Smart-Home-Netzen von Google als auch von Amazon kommunizieren kann. Das hat bereits viele Hersteller von Smart-Home-Geräten überzeugt und Silicon Labs Design-Wins beschert.  »Wir arbeiten mit Zehntausenden von Kunden und hunderten von Partnern zusammen, darunter Organisationen, die die nächste Technologiewelle definieren werden wie Connected Home over IP und Amazon Sidewalk«, sagt Tyson Tuttle.   

Gegenüber Reuters hat Tyson Tuttle, CEO von Silicon Labs, erklärt, das die Iot-Chips bereits 60 Prozent zum Gesamtumsatz beitragen. Dieser Umsatzanteil würde um 20 Prozent pro Jahr zulegen. In die auf das IoT fokussierte Strategie würden das Infrastruktur- und Automotive- Geschäfte nicht mehr passen, weil sie ganz andere Kundengruppen und Lieferketten umfassten. »Wir entwickeln nicht nur auf die ICs, sondern auch auf die Software und die drahtlose Vernetzung. Um die vielfältigen Anwendungen im Smart Home wirklich optionieren zu können, müssen wir und voll darauf konzentrieren«, so Tyson Tuttle. 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Silicon Laboratories GmbH, Silicon Laboratories Inc., Skyworks Solutions, Inc.