Schwerpunkte

Evonetix und Analog Devices

Gemeinsame Entwicklung einer DNA-Syntheseplattform

15. September 2020, 12:18 Uhr   |  Gerhard Stelzer

Gemeinsame Entwicklung einer DNA-Syntheseplattform
© Evonetix | ADI

Im Rahmen der Zusammenarbeit werden Evonetix und ADI gemeinsam an der Weiterentwicklung und der Überführung der proprietären MEMS von Evonetix in die Produktion arbeiten.

Das britische Biotech-Unternehmen Evonetix arbeitet künftig mit dem US-Halbleiterhersteller Analog Devices zusammen, um die die Entwicklung und Überführung des Desktop-DNA-Schreibers von Evonetix in die Produktion zu beschleunigen.

Das britische Biotech-Unternehmen Evonetix mit Sitz in Cambridge beschäftigt sich mit synthetischer Biologie und ist Entwickler einer Desktop-Plattform für die skalierbare, hochwertige und schnelle Gensynthese. Um die Entwicklung und Überführung des eigenen Desktop-DNA-Schreibers in die Produktion zu beschleunigen, arbeitet Evonetix künftig mit dem US-Halbleiterhersteller Analog Devices (ADI) zusammen.
Im Rahmen der Zusammenarbeit werden die Partner gemeinsam an der Weiterentwicklung und der Überführung der proprietären mikroelektromechanischen Systeme (MEMS) von Evonetix auf der Basis von Siliziumchips in die Produktion (Scale-up) arbeiten und die Entwicklung des ersten Produkts von Evonetix, einen DNA-Desktop-Schreiber, beschleunigen.
Der neuartige Siliziumchip von Evonetix steuert die Synthese von DNA an vielen Tausenden unabhängig voneinander gesteuerten Reaktionsstellen oder »Pixeln« auf der Chip-Oberfläche auf hochgradig parallele Weise. Evonetix und ADI kooperieren seit Januar 2019 und haben nun vereinbart, die Zusammenarbeit zu erweitern, da Evonetix weiterhin mit »Analog Garage«, dem Innovationslabor von Analog Devices, zusammenarbeitet. Beide Unternehmen möchten mit Analog Garage eine integrierte Lösung entwickeln, welche die MEMS-Plattform, einen anwendungsspezifischen integrierten Schaltkreis (ASIC) zur Miniaturisierung der Steuerelektronik und eine Durchflusszelle umfasst. Analog Devices wird Evonetix bei der Überführung der Technologie in die Produktion unterstützen und Bauteile für die Desktop-DNA-Schreiber herstellen.

Synthetische Biologie in industriellem Maßstab

Dr. Matthew Hayes, Chief Technology Officer bei Evonetix: »Die Zusammenarbeit mit Analog Devices ist ein bedeutender Schritt vorwärts in unserer Zielsetzung, eine hochparallele Desktop-Plattform für die präzise Synthese von DNA im großen Maßstab zu e
© Evonetix | ADI

Dr. Matthew Hayes, Chief Technology Officer bei Evonetix: »Die Zusammenarbeit mit Analog Devices ist ein bedeutender Schritt vorwärts in unserer Zielsetzung, eine hochparallele Desktop-Plattform für die präzise Synthese von DNA im großen Maßstab zu entwickeln.«

Die Möglichkeiten der synthetischen Biologie in Bereichen wie Arzneimitteln und der Entdeckung von Wirkstoffen, industriellen Biotechnologie, Spezialchemikalien, erneuerbaren Energien, Landwirtschaft und Materialwissenschaft werden derzeit durch die Fähigkeit, hochwertige De-Novo-DNA in großem Maßstab herzustellen, eingeschränkt. Die DNA-Synthese-Technologie von Evonetix, die als »Plug-and-Play«-Desktop-Instrument in Labors eingesetzt werden kann, wird DNA mit bisher unerreichten Eigenschaften hinsichtlich Genauigkeit, Umfang und Geschwindigkeit synthetisieren. Dadurch können Wissenschaftler die synthetische Biologie in einem derzeit nicht möglichen Umfang nutzen, was sich deutlich auf die globale Gesundheit auswirken kann.
Dr. Matthew Hayes, Chief Technology Officer bei Evonetix: »Die Zusammenarbeit mit Analog Devices ist ein bedeutender Schritt vorwärts in unserer Zielsetzung, eine hochparallele Desktop-Plattform für die präzise Synthese von DNA im großen Maßstab zu entwickeln. Die Unterstützung und das Fachwissen des F&E-Teams von Analog Garage war von unschätzbarem Wert bei der Entwicklung eines komplexen Steuerungs-ASICs. Jetzt freuen wir uns darauf, unsere Zusammenarbeit mit ADI auszuweiten, um das kommerzielle Scale-up unserer Plattform zu erreichen.«
Pat O’Doherty, Senior Vice President of Digital Healthcare bei Analog Devices, ergänzt: »Evonetix ist ein Pionier bei der Neuinterpretation der Biologie und der Entwicklung eines völlig anderen Ansatzes zur Synthese langkettiger DNA in noch nie da gewesener Genauigkeit und Größenordnung. Durch die Zusammenarbeit erhält Analog Devices die Möglichkeit zum Einstieg in den wachsenden Markt der synthetischen Biologie. Im Rahmen unserer Kooperation möchten wir die Geschwindigkeit erhöhen, mit der sich Gene zusammensetzen lassen, und die Kosten senken, um neuartige Strategien zur Herstellung erschwinglicher Medikamente und zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten weltweit zu entwickeln.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Chip-Hersteller Analog Devices kauft Konkurrent Maxim
Studentin entwickelt Röntgen-Software für COVID-19-Diagnose
mHealth Innovation Days 2020

Verwandte Artikel

Analog Devices GmbH