Elektroniknet Logo

Embedded Computing

KI-Karte mit Coral Edge TPU

Mustang-T100-T5
Mit der »Mustang-T100-T5« sind 4 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde möglich.
© ICP Deutschland

Mit der »Mustang-T100-T5« erweitert ICP Deutschland sein Portfolio an KI-Beschleunigerkarten. Fünf Coral Edge Tensor Processing Units (TPUs) von Google bieten die Möglichkeit, gleichzeitig bis zu fünf unterschiedlich KI-Aufgaben auszuführen.

Möglich sind hiermit 4 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde bei 2 W Leistungsaufnahme pro TPU und 2 TOPS pro W – insgesamt demnach bis zu 20 TOPS bei 15 W Leistung. Mit der KI-Karte von ICP Deutschland lassen sich sowohl neue Systeme aufbauen als auch bestehende Systeme nachrüsten. Alle fünf TPUs befinden sich auf einer PCI-Express-Karte mit halber Höhe und Länge. So lässt sich die Mustang-T100-T5 einfach in bestehende Systeme mit PCIe-x4-Slot integrieren.

ICP Deutschland unterstützt sowohl x86- als auch Arm-Plattformen, sowie Windows und Linux als Betriebssystem. Mit dem Aufrüsten bestehender Systeme verlängert sich deren Lebensdauer und vermindert so den CO2-Fußabdruck.TensorFlow Light unterstützt Entwickler außerdem beim Implementieren von KI-Modellen. Systeme mit Mustang-TPU bieten fortan parallele Multitasking Funktion mit der pro TPU ein eigenes KI-Modell berechnet werden kann. Kürzere Latenzzeiten können Anwender mit »Model Pipelining« erzielen. Das KI-Modell wird hiermit in Segmente aufgeteilt, um die Berechnung parallel auf jeder TPU auszuführen und so die Gesamtrechenzeit zu reduzieren. AutoML Vision Edge beschleunigt Transfer Learning. Hiermit lassen sich die Genauigkeit erhöhen und die Trainingszeit verringern. Bildklassifizierung, Objekterkennung und Bildsegmentierung sind mögliche Anwendungen für die Mustang-T100.

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ICP Deutschland GmbH