Softwareentwicklung

IDE für die neuen Aurix-Mikrocontroller

24. Januar 2022, 10:44 Uhr | WEKA FACHMEDIEN, Newsdesk
Neue Software-Entwicklungsumgebung SmartCode von Tasking für die Aurix-TC4x-Mikrocontroller von Infineon.
© Tasking

Damit Entwickler nicht bis zum Start der Serienproduktion der neuen Aurix-Mikrocontroller TC4x von Infineon warten müssen, bietet Tasking bereits jetzt eine neue Software-Entwicklungsumgebung SmartCode an. Sie unterstützt Entwickler, die Anwendungen mit den ersten TC49x-Mustern realisieren wollen.

Mit SmartCode stellt Tasking eine neue Software-Entwicklungsumgebung (IDE) für die dritte Generation der Aurix-Mikrocontroller-Familie TC4x von Infineon Technologies vor. Die kommende Aurix-Mikrocontroller-Familie bietet gegenüber der vorhergehenden Generation TC3x einen Leistungszuwachs. Sie verfügt über den TriCore 1.8 der nächsten Generation sowie über skalierbare Beschleuniger. Dazu gehört die neue Parallel Processing Unit (PPU) sowie ein digitaler SIMD-Vektor-Signalprozessor (Single Instruction Multiple Data), der KI-Anforderungen erfüllt.

Die Serienproduktion der ersten Aurix-TC4x-Serie ist für Ende 2024 geplant. Erste TC49x-Muster hat Infineon in den ersten Wochen des neuen Jahres 2022 an Kunden geliefert. Damit diese Kunden ihre Projekte zeitnah starten können, bietet Tasking ab sofort die erste produktive Version der Software-Entwicklungsumgebung SmartCode an.

Die neue IDE SmartCode unterstützt sowohl den Auri-TriCore-v1.8-Befehlssatz als auch den neuen Hochleistungs-KI-Beschleuniger namens Parallel Processing Unit (PPU). Damit ist SmartCode derzeit die einzige produktive Entwicklungsumgebung mit Compiler am Markt, die alle Funktionen im Aurix TC4x unterstützt, inkl. TriCore Compiler, SCR Compiler, GTM Compiler und PPU Compiler.

SmartCode eignet sich auch für die Entwicklung von Software in sicherheitskritischen Anwendungen gemäß ISO26262 bis ASIL D und ist natürlich auch dementsprechend zertifiziert. Er erfüllt auch die Cybersecurity-Anforderungen der neuen ISO/SAE 21434:2021. Dafür bietet Tasking den Anwendern das dazugehörige Safety/Security-Manual an, damit weder zusätzlicher Aufwand noch Kosten für die Tool-Qualifikation entstehen.

»Auch im Auto wird die Software zu einem immer wichtigeren Teil«, erklärt Gregor Zink, CEO von Tasking Germany. »Mit unserem Tasking SmartCode können Automotive-Hersteller und -Zulieferer einfach und schnell Software für die Aurix-Mikrocontroller von Infineon entwickeln, die zuverlässig funktioniert und die strengsten Sicherheitsanforderungen erfüllt.«

»Unsere langjährige Zusammenarbeit mit Tasking ermöglicht es unseren Kunden sofort mit der Entwicklung loszulegen, sobald die ersten Muster der neuen Aurix-Generation verfügbar sind«, freut sich Thomas Böhm, Senior Vice President Automotive Microcontroller bei Infineon. »Mit den umfassenden Software-Entwicklungstools von Tasking können unsere Kunden die Systemleistung optimieren und ihre Systeme schnell und kostengünstig für ein ASIL-D-Sicherheitskonzept qualifizieren.«

Die Aurix-TC4x-Mikrocontrollerfamilie unterstützt Entwickler bei einer Vielzahl von Automotive-Anwendungen, einschließlich der zukünftigen funktionalen Integration von domänen- und zonenbasierten E/E-Architekturen. Die Mikrocontrollerfamilie eignet sich somit sowohl für Anwendungen in der Elektromobilität als auch für die nächste Stufe des automatisierten Fahrens.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Infineon DC GmbH, Infineon Technologies AG, INFINEON Technologies AG Neubiberg