ADASIS v3 Horizon Reconstructor Blockset Funktionsentwicklung für das automatisierte Fahren vereinfachen

ADASIS v3 Horizon Reconstructor Blockset von dSpace
ADASIS v3 Horizon Reconstructor Blockset von dSpace

Mit dem neuen ADASIS v3 Horizon Reconstructor Blockset erweitert dSPACE sein Lösungsangebot für die schnelle und einfache Entwicklung von Funktionen für das automatisierte und autonome Fahren. Das Blockset basiert auf dem für die Serienproduktion geeigneten EB robinos Reconstructor von Elektrobit.

Das neue Blockset stellt den elektronischen Horizont über das standardisierte ADASISv3-Protokoll in HD-Qualität bereit und macht somit exakte Routen- und Positionsdaten für Anwendungen in Simulink verfügbar. Im Gegensatz zu konventionellen Fahrzeugen sollten hochautomatisierte und autonome Fahrzeuge bis auf wenige Zentimeter genau erkennen, wo sie sich befinden, um sich sicher durch den Verkehr bewegen zu können. Mit dem neuen Blockset können alternative Fahrzeugpositionen jetzt zentimetergenau mit ihren Eintrittswahrscheinlichkeiten bestimmt werden. Detaillierte Umgebungsdaten, zum Beispiel für Kreuzungsbereiche mit individuellen Fahrspuren, ermöglichen eine präzise Manöverberechnung. Entwickler profitieren auch vom neuen Kartenmanagement, das eine effiziente Verwaltung großer Datenmengen in ADASIS v3 ermöglicht. Der Horizon Reconstructor stellt nur die benötigten Daten bereit und löscht die überflüssigen automatisch.

Da das Blockset auf dem EB robinos Reconstructor für ADASIS v3 basiert, entfällt für die Entwickler der Aufwand für die Implementierung eines eigenen Horizon Reconstructors und die Einarbeitung in die Details des ADASIS-Protokolls.

Die übersichtliche Blockstruktur des Horizon Reconstructor Blocksets ermöglicht auch eine schnelle und einfache Anbindung an die Anwendung im Fahrzeug. So kann beispielsweise durch das Hinzufügen von nur zwei Blöcken zum bestehenden Simulink-Modell auf Profile eines Fahrzeugpfades zugegriffen werden.