Induktives Laden WiTricity schluckt Qualcomm Halo

WiTricity erwirbt Qualcomm Halo. Die Übernahme soll die Entwicklung von Technologieplattformen vereinheitlichen, um induktives Laden von Elektrofahrzeugen am Markt schneller einführen zu können.
WiTricity erwirbt Qualcomm Halo. Die Übernahme soll die Entwicklung von Technologieplattformen vereinheitlichen, um induktives Laden von Elektrofahrzeugen am Markt schneller einführen zu können.

WiTricity übernimmt bestimmte Technologieplattformen und Patente von Qualcomm Incorporated und Qualcomm Technologies. Somit besitzt WiTricity insgesamt mehr als 1.500 Patente im Bereich des induktiven Ladens. Durch die Transaktion ist Qualcomm Incorporated ein Anteilseigner von WiTricity.

»Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch. Sharing-Konzepte und autonomes Fahren spielen eine immer größere Rolle«, unterstreicht Alex Gruzen, CEO von WiTricity. Die Integration der Qualcomm-Halo-Technologie in das WiTricity-Portfolio vereinfacht die Interoperabilität der Ladestationen mit verschiedenen Fahrzeugen weltweit und beschleunigt die Kommerzialisierung der Ladelösungen erheblich.

Bereits in der Vergangenheit haben Qualcomm und WiTricity mit globalen Standardisierungsorganisationen zusammengearbeitet, die die Referenz-Designs unterschiedlicher Anbieter prüfen. Die Übernahme wird die Ratifizierung des Standards und die Interoperabilität mit Fahrzeugen verschiedener Hersteller vereinfachen. Elektrofahrzeuge können jede Ladeplatte, die mit dem Standard kompatibel ist, zum Aufladen ihres Fahrzeugs verwenden. Der Fahrer parkt das Auto einfach über dem Ladepad und das Fahrzeug wird mit Strom versorgt – zu Hause, in Garagen und auf öffentlichen Parkplätzen. Für zukünftige automatisierte Fahrzeugflotten ist ein kabelloses Aufladen erforderlich, weil für die Fahrzeuge keine menschlichen Fahrer vorgesehen sind.

Der Akquisition, die nicht die Übernahme der Halo-Mitarbeiter beinhaltete, gingen bei WiTricity andere wichtige Ereignisse voran. Das Unternehmen hat mehrere neue Lizenzabkommen unterzeichnet, darunter Mahle in Deutschland und Anjie Wireless in China. Anfang Januar stellten Honda und WiTricity auf der CES in Las Vegas ihr kontaktloses Vehicle-2-Grid-Lademodell vor und nutzten dabei das Drive-11-Ladesystem von WiTricity. Zudem wurde 2018 der BMW 530e iPerformance vorgestellt, der mit einer Vorrichtung zum induktiven Laden ausgestattet ist. Qualcomm wiederum will sich auf seine Kernangebote als Halbleiterunternehmen konzentrieren und im Automobilbereich insbesondere an Themenfelden wie 5G, Gigabit LTE, Cellular-V2X und High-Performance Computing arbeiten. Das Lizenzprogramm für induktives Laden ist mit den Patenten und Lizenzen von Qualcomm an WiTricity gegangen und wird vermutlich von WiTricity weitergeführt.