Elektroniknet Logo

Neuer Standort

Great Wall Motor eröffnet Europa-Zentrale in München

Dr. Ulrike Wolf (Ministerialdirektorin Bayerisches Wirtschaftsministerium), Clemens Baumgärtner (Wirtschaftsreferent München), Xianghua Qiao (CEO GWM Europe) und Bernd Riedel (BMW)
von links: Dr. Ulrike Wolf (Ministerialdirektorin Bayerisches Wirtschaftsministerium), Clemens Baumgärtner (Wirtschaftsreferent München), Xianghua Qiao (CEO GWM Europe) und Bernd Riedel (BMW).
© Great Wall Motor Deutschland

Sein Europadebüt gab Great Wall Motor (GWM) bereits auf der IAA Mobility 2021 mit der Präsentation der Premium-SUV-Marke WEY und der Elektro-Lifestyle-Marke ORA. Nun eröffnet der chinesische Automobilhersteller in der bayerischen Landeshauptstadt sein Europabüro.

Damit wird München zum zentralen Standort für den kontinentalen Markt. »Als einer der erfolgreichsten Automobilhersteller Chinas haben wir bereits in vielen internationalen Märkten erfolgreich Fuß gefasst. Der Start in Europa ist ein wichtiger Meilenstein für Great Wall Motor. Wir haben auch für diesen Markt ehrgeizige Ziele«, sagt Qiao Xianghua, CEO von Great Wall Motor Europe. Der Schritt sei notwendig, um ein global wettbewerbsfähiges Automobilunternehmen zu werden.

Mit der Gründung des Münchner Europabüros soll die Zusammenarbeit zwischen der Konzernzentrale und regionalen Entscheidungsträgern sowie namhaften Zulieferern gestärkt und ausgebaut werden. Dazu gehören auch Investitionen der Baoding Great Wall Holding entlang der Lieferkette: SVOLT, ein Spin-off von Great Wall Motor und jetzt ein unabhängiges Hightech-Unternehmen, plant an zwei Standorten im Saarland insgesamt zwei Milliarden Euro zu investieren. Dort sollen eine hochmoderne Zellfabrik mit 24 GWh Produktionskapazität in der Endausbaustufe sowie eine Modul- und Hochvoltspeicherfabrik entstehen.

Im Mittelpunkt der Strategie steht laut Great Wall Motor der nutzerorientierte Ansatz – ausgerichtet auf die Wünsche und Bedürfnisse der europäischen Kunden. »Wir haben uns zu 100 Prozent der Nutzerzentrierung verschrieben«, sagt Qiao. »Wir legen Wert auf die Erfahrungen der Konsumenten und werden uns an deren Wünschen orientieren.«

GWM will eine Co-Creation-Community aufbauen: Mit den WEY und ORA Apps will das Unternehmen eine Plattform schaffen, auf der die Nutzer mit der Marke und ihren Produkten interagieren können. Qiao ergänzt: »Damit wollen wir unsere Nutzer in den Produktentwicklungsprozess einbinden.«

Zentrale Berührungspunkte mit dem Kunden sollen die Brand Experience Center sein, die 2022 in München und Berlin eröffnet werden. GWM baut ein Lifestyle-Ökosystem für europäische Nutzer auf, das nicht nur Qualitätsprodukte, sondern auch Ladeservice, Wartungs- und Reparaturservice, intelligenten Cockpit Service und vieles mehr bieten wird.

Im Zuge der europäischen Expansion baut das Unternehmen die Anzahl seiner Mitarbeiter:innen in der Zentrale in München kontinuierlich aus. Das Team setzt sich hauptsächlich aus internationalen Experten und Top-Talenten deutscher Premiumautomobilhersteller zusammen und soll im nächsten Jahr auf rund 300 Personen anwachsen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH