Elektroniknet Logo

E-Bikes

Porsche übernimmt Mehrheit an Greyp

Seit 2018 beteiligt sich Porsche am E-Bike-Hersteller Greyp.
© Porsche

Porsche erwirbt die Mehrheit am E-Bike-Hersteller Greyp Bikes. Die Risikokapitaleinheit des Sportwagenherstellers, Porsche Ventures, ist bereits seit 2018 mit rund zehn Prozent an dem kroatischen Unternehmen beteiligt.

Die Investition wurde 2018 zeitgleich mit dem Einstieg in die Schwestergesellschaft Rimac Automobili getätigt. Nun lag Greyp ein Übernahmeangebot eines Drittinvestors vor. Porsche hat deshalb vertraglich vereinbarte Vorerwerbsrechte ausgeübt, um mit der mehrheitlichen Übernahme von Greyp die Aktivitäten im Bereich E-Bikes auszubauen. Neben Porsche als Mehrheitseigner bleiben lediglich Mate Rimac und weitere Greyp-Gründer an dem Unternehmen beteiligt. Die Übernahme ist rechtlich noch nicht vollzogen. Das Closing wird Ende des Jahres erwartet.

Das Know-how aus dem batterieelektrischen Antrieb in seinen Fahrzeugen nutzt Porsche auch im schnell wachsenden E-Bike-Markt. Elektro-Bikes haben einen festen Platz in der E-Mobilitätsstrategie des Unternehmens und versprechen weiteres Potenzial. Im März 2021 wurde das seit vielen Jahren bestehende Fahrradsortiment erweitert: Mit den Porsche E-Bikes Sport und Cross präsentiert die Marke seine Interpretation exklusiver E-Bikes. Aufgrund der positiven Marktreaktion sind beide Modelle aktuell nahezu ausverkauft. Die langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit Rotwild wird Porsche weiterführen. Aktuell wird an Produktupdates der bestehenden Modelle Sport und Cross gearbeitet.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Porsche AG