Schwerpunkte

Urban Air Mobility in LA

Volocopter will Luftraum der USA erobern

15. September 2021, 16:15 Uhr   |  Kathrin Veigel

Volocopter will Luftraum der USA erobern
© Volocopter

Auf der EAA AirVenture in Oshkosh, Wisconsin, führte Volocopter den ersten öffentlichen bemannten Flug eines eVTOLs in den USA durch.

Der Pionier der Urban Air Mobility (UAM) Volocopter arbeitet mit Urban Movement Labs zusammen, um die Einsatzmöglichkeiten für Volocopters elektrische Flugtaxis im Großraum Los Angeles zu untersuchen. UAM soll künftig eine sichere, nachhaltige und gerechte multimodale Transportoption in LA sein.

Im Rahmen seiner US-Marktkampagne will Volocopter Mitte November 2021 auf der CoMotion LA der Öffentlichkeit in Los Angeles diese neue Art der städtischen Mobilität vorstellen. 

Mit seinen elektrischen, senkrecht startenden und landenden (eVTOL) Fluggeräten will Volocopter Menschen und Güter sicher an ihr Ziel bringen – 100 Prozent elektrisch und emissionsfrei im Flug. Darüber hinaus soll dieser Mobilitätsdienst bestehende Transportmöglichkeiten ergänzen, neue lokale Arbeitsplätze schaffen und Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zu ähnlichen Kosten wie derzeitige Taxitarife bieten.  

Die Partnerschaft mit Urban Movement Labs soll laut Christian Bauer, CCO von Volocopter, den Einstieg in den US-Markt erleichtern. »Indem wir diese Diskussion über Urban Air Mobility mit vielen Stakeholdern in Los Angeles führen, kann Volocopter schnell strategisch herausfinden, in welchen Bereichen unsere Dienste den US-Städten am meisten nützen können. Noch wichtiger ist, dass wir echte Einblicke in das Ökosystem des täglichen Verkehrswesens in den USA gewinnen, um somit die besten Angebote für unsere zukünftigen Passagiere entwickeln zu können,« erklärt Bauer.

Volocopters Flugzeugfamilie umfasst das VoloCity-Flugtaxi für kurze innerstädtische Strecken, den VoloConnect für längere Strecken zwischen Vororten und dem Stadtzentrum und die VoloDrone für Schwerlasttransporte. Das Unternehmen entwickelt auch die physische und digitale Infrastruktur (VoloPort und VoloIQ), um skalierbare Ökosysteme für die Urban Air Mobility in Städten zu schaffen. Volocopter wird seine UAM-Dienste nach Erhalt der endgültigen Zertifizierung durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) in etwa zwei bis drei Jahren einführen.

Zudem hat die US-amerikanische Federal Aviation Administration (FAA) den Antrag auf parallele Anerkennung der Zulassung angenommen. Dies wird Volocopter ermöglichen, seine UAM-Dienste kurz nach der Zertifizierung durch die EASA auch in den USA anzubieten. Die Zusammenarbeit mit UML in Los Angeles soll diesen Markteintritt erleichtern.  

Volocopter ist eigenen Angaben zufolge der einzige eVTOL-Hersteller weltweit, der über zwei strategische EASA-Zulassungen für die Entwicklung und Produktion von Flugzeugen verfügt. Zuletzt flog das Unternehmen auf der EAA AirVenture in Oshkosh, Wisconsin, wo Volocopter den ersten öffentlichen bemannten Flug eines eVTOLs in den USA durchführte.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet