Scienlab-Software von Keysight

Testfall-Portfolio für das Laden von Elektroautos erweitert

24. März 2022, 14:00 Uhr | Kathrin Veigel
Keysight CDS
Die Software SL1302A von Keysight unterstützt die Ladetestlösung Scienlab Charging Discovery System (CDS) des Unternehmens.
© Keysight

Mit der Software Scienlab SL1302A, die Keysight Technologies jetzt herausgebracht hat, können Erstausrüster (OEMs) Interoperabilitätstests für Ladestationen für Elektrofahrzeuge auf der Grundlage des Standards GB/T 34657.1 durchführen.

Die Software SL1302A von Keysight Technologies unterstützt die Ladetestlösung Scienlab Charging Discovery System (CDS) des Unternehmens. Diese bietet ganzheitliche Tests von AC- und DC-Ladeschnittstellen in Elektrofahrzeugen (EV) und Ladestationen für Elektrofahrzeuge (EVSE). Das modulare Design ermöglicht es Anwendern, das CDS so zu konfigurieren, dass es ihren spezifischen Anforderungen entspricht. Mit dieser Lösung entfällt die Notwendigkeit, mehrere Elektrofahrzeug-/EVSE-Tests zu erwerben, wodurch die Markteinführungszeit und die Kosten reduziert werden.

Keysight bietet umfassende Testfallbibliotheken, die die Standards für Ladekonformität und Interoperabilität erfüllen. Jede Bibliothek wird gemäß den offiziellen Spezifikationen entwickelt und sorgfältig mit den Konfigurationen der Ladetesthardware und der Softwareversion verifiziert. Mit der neuen Testfallsoftware sind Anwender in der Lage, Interoperabilitätstests auf der Grundlage der Norm GB/T 34657.1 durchzuführen.

Das Scienlab SL1302A von Keysight schließt die Lücke der EVSE-Interoperabilitätstests für den GB/T-Ladestandard und bietet folgende Vorteile:

  • Automatisierte EVSE-Interoperabilitätstests für den Ladestandard GB/T.
  • Umfassende Abdeckung von Interoperabilitäts- und Konformitätstests.
  • Automatisiertes Testen von Testfällen im Vergleich zur Implementierung unter Berücksichtigung von Gut- und Fehlerfällen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Keysight Technologies