Rover-Prototyp vorgestellt

Nissan reist zum Mond

9. Dezember 2021, 13:44 Uhr | Irina Hübner
Das e-4ORCE System debütiert mit dem neuen Ariya, der im Sommer 2022 auf den Markt rollt.
© Nissan

Nissan geht auf Expedition ins Weltall: In Zusammenarbeit mit der japanischen Weltraumagentur JAXA hat der Autohersteller einen Mond-Rover entwickelt. Der Prototyp nutzt bewährte Nissan-Technologien, um die pulverige, felsige und hügelige Mondlandschaft energieeffizient zu meistern.

Für die Erkundung des Weltraums sind Mond-Rover unabdingbar. Das JAXA Space Exploration Innovation Hub Center arbeitet bereits seit längerem an dieser Schlüsseltechnologie und wird dabei seit Januar 2020 auch von Nissan unterstützt.

Mond-Rover von Nissan

Mond-Rover sollen die Erkundung des Weltraums erleichtern. Nissan hat nun den Prototyp eines neuen Mond-Rovers präsentiert.
© Nissan
In Zusammenarbeit mit der japanischen Weltraumagentur JAXA hat Nissan sein e-4ORCE-Allrad-System gezielt weiterentwickelt.
© Nissan
Sand ist eine große Herausforderung: Räder drehen auf diesem Untergrund häufig durch und graben sich ein, was ein Vorankommen erschwert.
© Nissan

Alle Bilder anzeigen (6)

Der japanische Automobilhersteller konzentriert sich insbesondere auf die Motorsteuerung und den Allradantrieb – und greift dafür auf bekannte Technik zurück. So kommt beispielsweise die beim vollelektrischen LEAF eingesetzte Motorsteuerung zum Einsatz, während das leistungsfähige e-4ORCE Allradsystem aus dem neuen Coupé-Crossover Ariya für perfekte Traktion in schwierigem Terrain sorgen soll. Die Nissan-Technik steuert alle vier Räder unabhängig voneinander und gibt dem Fahrer ein sicheres Gefühl in jeder Situation.

Das e-4ORCE System debütiert mit dem neuen Ariya, der im Sommer 2022 auf den Markt rollt. Die Allradversion des Coupé-Crossovers verfügt über Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Nissan Center Europe