Schwerpunkte

Dynamic Map Layers Solution von Harman

Deep-Learning-Lösung für Live-Updates der Kartendaten

06. März 2017, 13:35 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Deep-Learning-Lösung für Live-Updates der Kartendaten
© Harman

Dynamic Map Layers Solution ist eine Deep-Learning-Lösung für Live-Updates der Kartendaten im Auto

Harman hat eine Lösung für Automobilhersteller vorgestellt, die das bekannte Problem statischer Kartendaten in integrierten Navigations- und Fahrerassistenzsystemen adressiert. Diese identifiziert dynamisch Unterschiede zwischen On-Board-Kartendaten und realen Informationen.

Anhand von Daten, die von Kameras und anderen Sensoren im Auto gesammelt wurden, erkennt die Lösung die Straßenschilder in der Umgebung und vergleicht sie mit den digitalen Karteninformationen aus dem On-Board-Navigationssystem. Wenn ein Unterschied erkannt wird, werden die Informationen anonymisiert in die Cloud übertragen. Dort gleicht sie die skalierbare Cloud-Plattform von Harman mit den Daten anderer, ähnlich ausgestatteter Serienfahrzeuge ab. Durch räumliche Machine-Learning-Technologien kann die Lösung dann wichtige Updates in Echtzeit wieder in das Straßen-Netzwerk zurück übertragen. Auf diese Weise werden Fahrerassistenz- und Navigationssysteme im vernetzten Auto mit wichtigen Kartendetails auf den neuesten Stand gebracht und der Fahrer ist stets über die aktuell zu erwartenden Straßenbedingungen informiert.

Das umfasst zum Beispiel neu festgelegte Geschwindigkeitsbegrenzungen, Baustellen und andere Änderungen der Beschilderung an der Strecke. Der Hersteller hat außerdem moderne hybride Lernalgorithmen entwickelt, die präzise Updates sicherstellen, wobei nur wenig Platz auf dem integrierten Gerät belegt und hocheffiziente drahtlose Datenübertragung erreicht wird.

Die Lösung basiert auf dem Navigation Data Standard (NDS). Somit können dynamische Map-Layer-Informationen zwischen verschiedenen Fahrzeugmarken und -modellen ausgetauscht werden, die ebenfalls NDS für die Navigation nutzen. Weil die Lösung unabhängig vom Automobilhersteller ist, bietet sie branchenweite Vorteile, da OEMs bei der Erstellung umfassender Echtzeit-Darstellungen des Straßennetzes zusammenarbeiten können.

Mit zunehmender Zahl der Sensoren in Autos kann diese auf Standards basierende Lösung genutzt werden, um vorhandene Straßenkarten zu aktualisieren. Außerdem unterstützt sie auch HD-Karteninhalte, die für verschiedene Sicherheits- und Autonomieanwendungen im vernetzten Auto erforderlich sind.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Übernahme von Opel/Vauxhall perfekt
Nissan testet in Europa auf öffentlichen Straßen
Neuer Chief Technology Officer
Erster 22-nm-FD-SOI-Chip aus Dresden
Kaspersky-Studie deckt Sicherheitsmängel bei Auto-Apps auf
Das Auto wird zur Lebensumgebung
»Intelligentere Maßnahmen als Fahrverbote umsetzen«
Ford & RWTH Aachen untersuchen Zukunft der Spracherkennung

Verwandte Artikel

Harman Becker Automotive Systems GmbH