Schwerpunkte

MES-Universum für Industrie 4.0

iTAC Software übernimmt Cogiscan

18. Februar 2021, 14:25 Uhr   |  Ute Häußler

iTAC Software übernimmt Cogiscan
© iTAC

Mit dem Kauf von Cogiscan will Dürr seine Digital Factory stärken und die Lücke zwischen Shopfloor und Steuerungssystemen schließen.

Die iTAC Software AG übernimmt 100 % der kanadischen Cogiscan Inc. Das zum Dürr-Konzern gehörende Unternehmen möchte mit der Akquisition seine Position im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 steigern.

Cogiscan ist ein IT-Experte für die Elektronikfertigung, der in den Bereichen Konnektivität und Analytik aktiv ist. Der Anbieter für Track & Trace-Lösungen soll weiterhin eigenständig agieren. Cogiscan bringt umfangreiche Expertise zu Maschinenkonnektivität, Analytik und Fabrikautomatisierungssoftware mit sowie ein umfangreiches Netzwerk von Partnerschaften mit führenden Maschinen- und Softwareanbietern.

Der Dürr-Konzern, der bereits stark auf Digitalisierung als Wachstumsfeld setzt, wird Cogiscan bereichsübergreifend als internes Expertenteam für die Entwicklung digitaler Produkte einsetzen.

Track, Trace, Control verbindet Shopfloor mit Steuerungssystemen

Das 1999 gegründete Cogiscan gilt als ein Technologieführer in der Elektronikfertigungsbranche. Die proprietäre TTC (Track, Trace and Control)-Plattform bildet eine Grundlage für die intelligente Fabrik der Zukunft und schließt die Lücke zwischen dem Shopfloor und Unternehmenssystemen wie MES, PLM und ERP.

Dürr setzt mit der Übernahme von Cogiscan durch iTac auf die prognostizierten, überdurchschnittlichen Wachstumsraten für Maschinenkonnektivität. Produktionsunternehmen stehen laut Dürr zunehmend unter Druck, ihre Digitalisierungsinitiativen zu beschleunigen, um in einer sich schnell verändernden globalen Lieferkette ihre Wettbewerbsfähigkeit zu optimieren. An diesem Punkt will das Unternehmen mit der Übernahme ansetzen.

Ausbau bestehender Partnerschaft

Cogiscan arbeitet bereits seit über 10 Jahren mit iTAC zusammen. Mehrere führende MES-Anbieter, unter anderem aus der Elektronikfertigung nutzen die von Cogiscan gesammelten Maschinendaten, um den Wert und die Effizienz ihrer eigenen Lösungen zu verbessern. Darüber hinaus hat Cogiscan starke Partnerschaften mit führenden Maschinenherstellern aufgebaut und bietet Konnektivität und andere TTC-Technologien, die in die Software-Portfolios der Maschinenhersteller eingebettet ist.

Management bleibt an Board

Laut Vincent Dubois, CEO und Co-Gründer von Cogiscan bringt der Kauf zwei wesentliche Vorteile. Er verwiest auf das finazielle Polster eines Konzern als Innovationstreiber und die entstehenden Synergien, um die Umsetzung der ursprünglichen unternehmerischen Vision zu beschleunigen. »Wir sind der Meinung, dass dies eine perfekte Ergänzung für beide Unternehmen ist und wir freuen uns auf diese neue Etappe in unserer Unternehmensgeschichte", sagte Dubois. Der CEO wird zusammen mit den anderen Mitgründern und dem Management-Team als Teil des Übergangsplans für mehrere Jahre an Bord bleiben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Dürr Systems GmbH, iTAC Software AG