Rittals neuer IT-Container

Coole Server-Farm für den Shopfloor

8. März 2022, 11:47 Uhr | Ute Häußler
Digitalisierung Gaia-X Industrie 4.0 Shopfloor Datensicherheit
© Rittal

Der digitale Shopfloor erzeugt Datenmassen. Für Echtzeit-Operationen am Edge heißt das: wohin mit den Servern? Und wie diese in rauen Umgebungen schützen und kühlen? Ein neuartiger IT-Container von Rittal sorgt mit Blue e+ Kühlung für nachhaltige IIoT-Strukturen auf wenig Raum.

Die digitale Transformation fordert die Rechenzentrums-Branche heraus. Immer mehr Datenanwendungen wie Edge Computing brauchen immer mehr Rechenleistung, gleichzeitig sollen sie aber energiekostenarm, nachhaltig und ohne Hotspots sicher funktionieren. Das wachsendes Datenaufkommen stellt Betrieb wie Data Center vor die Aufgabe, immer mehr Wärme von Servern auf immer engerem Raum abzuführen oder für Erweiterungen neuen Platz zu schaffen. Und das möglichst effizient, nachhaltig und schnell.

Rittal antwortet darauf mit einer neu gedachten Lösung für IT-Container, die eine effiziente Outdoor-Kühllösung der Serie Blue e+ platzsparend integriert. Mit einem satten Drittel weniger Energieverbrauch schafft das Duo damit den Spagat zwischen (Kosten)-Effizienz und Nachhaltigkeit und soll als All-in-One-Lösung am digitalen Shopfloor helfen.

Weniger Betriebskosten

»Die Outdoorgeräte der Blue e+ Serie sind nicht nur robust und wartungsfreundlich, sondern wegen ihrer innovativen Heat-Pipe-Technologie sehr energieeffizient. Sie hinterlassen einen geringeren CO2-Footprint«, sagt Philipp Müller, Director Data Center Solutions bei Rittal. Das senke langfristig die Gesamtbetriebskosten. Dabei helfe auch das IoT-Interface, mit dem die Kühlgeräte ausgerüstet sind. Anhand der Web-Oberfläche sind alle Leistungsparameter der Kühlung im Blick. »Dadurch kann der IT-Betreiber den Verbrauch so effizient wie möglich und notwendig steuern.«

Industrietauglich ohne Doppelboden

Mithilfe einer neuen Outdoor-Kühllösung an der Außenseite des Containers, die auf der industrieerprobten Blue e+ Technologie basiert, entsteht im Innern des modularen RZ-Containers mehr Raum für die stetig wachsende IT und damit mehr Potenzial für einen flexiblen Ausbau der Anwendungen. Und: Die Installation des bislang notwendigen Doppelbodens und der entsprechenden Kühltechnik innerhalb des Containers entfällt – wie auch die sonst übliche Kältemittelverrohrung zwischen Innen- und Außenkreislauf. Das Kühlgerät kann somit direkt am Wandausschnitt des Containers befestigt werden. Das spart neben Platz auch Montageaufwand und zahlt zusätzlich auf das Kosten- und Zeitsparkonto ein.

Das Blue e+ Prinzip

Den Effizienz-Erfolg macht die Hybrid-Technologie der Blue e+ Serie möglich. Neben einem aktiven Kältekreis-lauf für eine passende Kühlung besitzt jedes Blue e+ Kühlgerät auch einen passiven Kühlkreislauf: Mit Hilfe einer integrierten Heat Pipe wird Wärme an die Umgebung abgeführt, sobald die Umgebungstemperatur unterhalb der Innentemperatur im Warmgang des Containers liegt. Dieser Effekt hat gerade bei großen Temperaturunterschieden einen enormen Einfluss auf die Effizienz.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Rittal GmbH & Co. KG