Digitalisierung im Maschinenbau

Körber Digital kauft KI-Schmiede Dain

25. Januar 2022, 13:52 Uhr | Ute Häußler
Digitalisierung IIoT Transformation Entwicklung Testfabrik Digital Cloud Industrie 4.0
© Körber

Der Maschinen- und Anlagenbauer Körber will zum größten KI-Anbieter für produzierende Unternehmen werden: Die Digital-Sparte des Konzerns erwarb zum Jahresende eine Mehrheit am finnisch-deutschen Daten- und KI-Unternehmen Dain Studios.

Mit einer Mehrheitsbeteiligung stärkt der Digitalisierungsdienstleister Körber Digital als Ausgründung des Maschinen- und Anlagenbauers Körber sein Portfolio im Bereich Künstliche Intelligenz. Das deutsche-finische Unternehmen Dain Studios hat sich auf die Beratung von Unternehmen von den ersten Schritten einer Datenstrategie bis hin zu Lösungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz spezialisiert.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Digitalisierung IIoT Tools Smarte Fabrik Testfabrik Digital KI Künstliche Intelligenz Industrie 4.0
© Körber Digital

Gegenüber der Wirtschaftswoche verriet Körber-Digital-CEO Daniel Szabo, dass er mit dem Zukauf zum »größten Anbieter von KI-Lösungen für produzierende Unternehmen werden« will. Die magische Formel für digitalisierungswillige Kunden soll dabei ein Mix zwischen Beratung, Entwicklung sowie Implementierung sein.

Bisher hilft Körber seinen Kunden vor allem mit Softwarelösungen, die eigenen Maschinen und die Produktion effektiver zu steuern und zu warten. Der Zukauf soll nun »als Schritt davor« helfen, die grundlegenden Herausforderungen der Transformation zu einer datengetriebenen Organisation zu unterstützen. Erst dann können digitale Mehrwerte und neue Geschäftsmodelle auf dem Shopfloor zum Tragen kommen.

Nachdem dem KI im produzierenden Mittelstand bisher mehr Wunschtraum als Realität ist und es bei vielen Kunden noch an der grundlegenden Digitalisierung fehlt, braucht es den initialen Daten- und Digitalfunken - den soll jetzt Dain beisteuern.

KI für die Fertigungsindustrie

Dain Studios wurde bereits zum vierten Mal in Folge als »eines der fünf besten KI-Beratungsunternehmen« in Finnland ausgezeichnet und soll als eigenständige Marke bestehen bleiben. Die Gründer von Dain hatten zuvor bereits bei Nokia am gewinnbringenden Einsatz von Daten gearbeitet.

Unter dem Dach von Körber wird das Unternehmen mit der bestehenden Mannschaft von rund 40 Mitarbeitern sein Produkt- und Dienstleistungsangebot ausbauen und sich jetzt stärker auf die produzierende Industrie und die Logistik konzentrieren.

Lesen Sie passend dazu unser Interview mit Dirk Lumma, CTO von Körber Digital: Wer führt Digitalisierung am Shopfloor? »Das Rennen ist offen. Noch.«

»Technologie ist nicht der einzige Aspekt, der den Einsatz von KI im Produktionsumfeld erfolgreich macht. Mit der Erfahrung und dem klaren Beratungsansatz über alle Ebenen des Unternehmens hinweg, passt Dain perfekt zu uns«, sagt Daniel Szabo. Insbesondere, betont er dabei, sollen Kunden durch den Zukauf die großen Potentiale für KI in der fertigenden Industrie besser nutzen.

Digitalisierung IIoT Tools Smarte Fabrik Testfabrik Digital KI Künstliche Intelligenz Industrie 4.0
Dirk Hoffmann arbeitete schon bei Nokia an der Nutzung von Daten und traf dort auch seine Dain-Co-Gründer.
© Dain Studios

Smart Data und Künstliche Intelligenz

»Dain Studios hat sich in den vergangenen fünf Jahren erfolgreich im Markt für Smart Data- und KI-Strategien in der DACH-Region und Finnland positioniert. Mit Körber können wir in unseren Heimatmärkten weiter wachsen und internationaler werden. Künstliche Intelligenz ist die Zukunft und wir freuen uns darauf, das Thema gemeinsam mit dem Team von Körber voranzutreiben«, sagt Dirk Hofmann, CEO von Dain Studios Deutschland.


Verwandte Artikel

Körber AG