Analog Devices

Modul für 3D-Tiefensensorik und Vision-Systeme

16. November 2022, 9:00 Uhr | Iris Stroh
Analog Devices
© Analog Devices

Analog Devices stellt unter der Bezeichnung ADTF3175 das branchenweit erste hochauflösende indirekte Time-of-Flight-Modul (iToF) für 3D-Tiefensensorik und Vision-Systeme vor.

Das Modul in Industriequalität ermöglicht es Kameras und Sensoren, den dreidimensionalen Raum mit einer Auflösung von einem Megapixel zu erfassen. Entwickler erhalten mit dem ADTF3175 hochpräzise iToF-Technologie, die mit einer Genauigkeit von ±3 mm arbeitet und sich in Machine-Vision-Anwendungen für Bereiche wie Industrieautomation, Logistik, Gesundheitswesen und Augmented Reality nutzen lässt.

Das iToF-Modul ADTF3175 gibt Schaltungsentwicklern ein skalierbares, voll ausgereiftes und kalibriertes Tiefensystem an die Hand. Es lässt sich, ohne spezielle Optiken entwickeln oder elektromechanische Integrationsprobleme lösen zu müssen, in 3D-Sensor- und Vision-Systeme integrieren. Dies vereinfacht die Sensorentwicklung und verkürzt die Zeit bis zur Markteinführung.

Das robuste, hochauflösende Modul ADTF3175 wurde speziell für eine Reihe von Umgebungsszenarien entwickelt und nutzt die hochmoderne Triple-Junction-VCSEL-Technologie (Vertical Cavity Surface Emitting Laser) von Lumentum Operations, ein Anbieter von VCSEL-Arrays, für Lidar- (Light Detection and Ranging) und 3D-Sensor-Anwendungen.

Das Modul ADTF3175 enthält eine Infrarot-Lichtquelle mit Optik, Laserdiode und Treiber sowie einen Empfängerpfad mit Linse und optischem Bandpassfilter. Außerdem beinhaltet es Flash Memory zum Speichern von Kalibrierungsdaten und Firmware sowie Spannungsregler zur Erzeugung lokaler Versorgungsspannungen. Geliefert wird das Modul mit mehreren vorprogrammierten Betriebsmodi für große und kleine Reichweiten.

Das Modul ADTF3175 wird mit einem Open-Source-Referenzdesign für die Implementierung des gesamten Systems, allen erforderlichen Treibern und dem Zugang zu den hochentwickelten Tiefenverarbeitungsfunktionen von Analog Devices geliefert. ADI unterstützt auch bei der Erlangung der Augensicherheitsklasse 1 für das Endprodukt. (st)

Analog Devices
Halle C4, Stand 125

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Analog Devices GmbH