Schwerpunkte

2. Focus Meeting des DFF

Displays im Härtetest

09. Dezember 2020, 15:28 Uhr   |  Weka Newsdesk, za

Displays im Härtetest
© ISPA

Das Labor des Institute for Surface and Product Analysis (ISPA).

Mehr als 80 Teilnehmer fanden sich zum zweiten Focus Meeting des Deutschen Flachdisplay Forums ein. Veranstalter des virtuellen Events waren Innowep und das Institute for Surface and Product Analysis (ISPA).

Hauptthemen des am 25.11. stattgefundenen, virtuellen Treffens, bei dem mehr als 80 Mitglieder und Gäste aus aller Welt teilgenommen haben, waren unterschiedliche Testmethoden, Materialeigenschaften und neue Entwicklungen im Displaybereich. 

Eröffnungsrede: So wichtig sind ordnungsgemäße Tests

Dr. Armin Wedel, neuer Vorsitzender des DFF und Bereichsleiter am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP in Potsdam, eröffnete zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Weinhold, Geschäftsführer von Innowep aus Würzburg, die Sitzung: »Die aktuelle Entwicklung des Displays in verschiedenen Anwendungsbereichen ist außerordentlich groß. Displays werden von Menschen im täglichen Gebrauch stark beansprucht. Daher sind ordnungsgemäße Tests mit realitätsnaher Simulation des realen Anwendungsfalles für die Haltbarkeit des Displays von großer Bedeutung. Dazu gehören auch die Nachbildung der chemischen Belastung durch zum Beispiel Desinfektionsmittel, Fingerfettabdruck, Handschweiß, Kosmetika etc. Damit wird die Wichtigkeit der Einführung dieser Prüfnormen betont.«

Keynotes zu Spezifikationen und Teststandards

Michael Stützel von SemsoTec, der Keynote-Speaker dieser Veranstaltung, beschrieb die Entwicklungsgeschichte der DFF-OEM-Spezifikation 5.1 und Prof. Dr. Weinhold wies weiter auf die Notwendigkeit der OEM-Teststandards hin, die als OEM-Spezifikation 5.2 bis zum Ende des Jahres veröffentlicht wird. Mit einer ausführlichen Erläuterung der Testerfahrungen von Prof. Dr. Weinhold, von Telekommunikation über den Automobilsektor bis hin zur Smart-Home-Anwendung, setzte er den Rahmen der neuen DFF OEM Spezifikationen 5.2 fort: »Die neue Spezifikation ist eine Teamarbeit der DFF-Mitglieder weltweit mit der Kombination von Wissen, Fähigkeiten und Einsatz.«

Leitfaden für Fachleute

Einer der Höhepunkte der DFF-Tagung, war der Austausch der Branche über einen Leitfaden für die Fachleute, die Haltbarkeitstests an Displays entwickeln und durchführen.

Indem die Experten ihre Erfahrungen teilten, wurde deutlich, wie wichtig es ist, die Humanphysiologie als Lastgröße bei der Entwicklung und Forschung zu berücksichtigen.

Weiterhin wurde aufgezeigt, wie notwendig Testmethoden sind, die die menschliche Beanspruchung einer Oberfläche durch die Fingerspitzen und Handbewegungen – wie zum Beispiel Tippen, Wischen und Zoomen – und die entsprechenden Verschleiß- und Abriebmuster abbilden. Prof. Weinhold führte aus: »Die Kombination der Humanphysiologie mit der klassischen mechanischen Prüfung ist bisher der Stand der Technik im Bereich der Haltbarkeitsprüfung von Displays.«

OEM-Spezifikation 5.2 für Fahrzeugdisplays

Darüber hinaus wurden die neuen Auflagen der OEM-Spezifikation 5.2 für Fahrzeugdisplays innerhalb der DFF-Arbeitsgruppen „Durability Plus“ und „OLED Spec“, zusammen mit einigen aktuellen Testergebnissen vorgestellt. »Eine Norm ist wie eine Sprache, die alle OEMs und Zulieferer verwenden, um einheitlich miteinander zu kommunizieren.« Insgesamt gesehen besteht das Hauptziel dieser OEM-Spezifikationen darin, den DFF-Mitgliedern weltweit ein allgemeines Testprotokoll für die Bewertung der Haltbarkeit ihrer Displays zu liefern.

Am Ende des virtuellen DFF-Treffens gab es Gelegenheit für die Mitglieder und Gäste, sich an virtuellen Kaffeetischen mit den Vortragenden weiter auszutauschen und Rückfragen zu klären.  Dr. Wedel beendete die Veranstaltung mit der Ankündigung des 20-jährigen Bestehens des DFF, das bei einer virtuellen Veranstaltung am 10. Dezember dieses Jahres gefeiert wird.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Deutsches Flachdisplay-Forum (DFF) e.V.