Schwerpunkte

electronic displays Conference 2022

Call for papers läuft bis 4. Oktober

14. Juli 2021, 16:30 Uhr   |  Markus Haller

Call for papers läuft bis 4. Oktober
© xtock | Shutterstock.com

An diesem Rednerpult haben schon viele prominente Referenten der Display-Branche gestanden. Am 16. und 17. März 2022 geht die Konferenz in die 36. Runde.

Die electronic displays Conference 2022 findet vom 16. bis 17. März in Nürnberg statt – als Präsenzveranstaltung. Vortragsvorschläge für die größte Display-Fachkonferenz in Europa können bis zum 4. Oktober eingereicht werden.

Die Wertschöpfungskette in der Display-Industrie ist lang und vielfältig. Für neue Ideen und echte Innovationen braucht es den Austausch zwischen Fachkollegen, auch über Unternehmensgrenzen hinweg. Zur electronic displays Conference (edC) kommen Entscheider, Entwickler und Forscher aus allen beteiligten Branchen an einem Ort zusammen – von der Materialentwicklung bis zu den Anwender-Industrien. Im Frühjahr 2021 wurde die B2B-Konferenz virtuell durchgeführt, mit 55 Display-Fachvorträgen und rund 800 Teilnehmern auf einer gemeinsamen Online-Plattform mit der embedded world Conference. Für das nächste Jahr wird die Konferenz wieder als Präsenzveranstaltung geplant.

Präsenzveranstaltung mit Online-Kontingent für Sprecher

Teilnehmer haben dann wieder die Chance auf persönlichen Austausch mit Fachkollegen vor Ort. Auch die Referenten stehen in den etablierten »Author Interviews« wieder persönlich für Einzelgespräche und Austausch in Kleingruppen zur Verfügung – eine Besonderheit auf Fachkonferenzen, gerade in Zeiten von Schnelllebigkeit und Innovationsdruck.

An diesem Rednerpult haben schon viele prominente Referenten der Display-Branche gestanden. 2021 tauschen sie es gegen ein Videokonferenz-Tool aus.
© M.Haller | Elektronik

An diesem Rednerpult haben schon viele prominente Referenten der Display-Branche gestanden. Am 16. und 17. März 2022 geht die Konferenz in die 36. Runde.

Für Sprecher, denen die Anreise nach Nürnberg nicht möglich sein sollte, wird in Ausnahmefällen die Möglichkeit gegeben, einen Online-Vortrag zu halten. Das Kontingent für Online-Vorträge wird einen kleinen Teil der Konferenzvorträge ausmachen, um den Präsenzcharakter der edC beizubehalten.

Konferenzthemen und Schlusstermine

Vortragsvorschläge können über die Webseite der edC noch bis zum 4. Oktober 2021 eingereicht werden. Die Konferenzsprache ist Englisch. Thematisch werden u.a. die Felder Display-Technologien, Touch-Bedienungen, Display-Komponenten und -Baugruppen, Anwendungen und Märkte abgebildet. Drei Themen bewegen die Display-Branche in diesem Jahr besonders und sind für einen Vortrag besonders geeignet:

Mikro-LED-Displays

Zu den derzeit interessantesten Themen der Branche gehört die Mikro-LED-Technik. Sie befindet sich in einem anwendungsnahen Stadium, aber es gibt noch offene Fragen in Bezug auf Anwendungsfelder und Herstellungsverfahren. Hinzu kommt, dass sich bei der Display-Ansteuerung zwei Wege auftun. Einige Hersteller möchten weiterhin auf TFT-Technik setzen, andere bevorzugen Treiber-ICs. Welchen Weg die Branche hier einschlägt, kann die Display-Wertschöpfungskette stark verändern.

Display-Schnittstellen im Fahrzeug

Im Automobilsektor befindet sich Automotive-Ethernet auf dem Vormarsch, worauf auch schon die Messtechnik-Hersteller reagieren und zunehmen Konformitätstests für den Standard in ihre Geräte integrieren. In der Display-Branche wird die Frage laut: Kann sich Automotive-Ethernet zur Standard-Schnittstelle für Fahrzeugdisplays entwickeln oder ist hier APIX gesetzt?

OLED oder Local Dimming?

Beide Techniken stehen in Konkurrenz zueinander und haben ihre anwendungsspezifischen Vor- und Nachteile. OLED kommt als emissive Technik ohne Hinterleuchtung (Backlight) aus und erzeugt einen hohen Kontrast, leidet aber am Burn-In. LCDs mit Local Dimming erzielen ebenfalls einen hohen Kontrast und basieren auf der bewährten und günstig zu fertigenden LCD-Technik, weisen aber einen unschönen Halo-Effekt auf. Welche Technik setzt sich auf den großen Massenmärkten durch? Wo gibt es technische Ansätze zur Optimierung?

Wenn Sie als Referent auf der electronic displays Conference 2022 sprechen möchten, dann reichen Sie ihren Vortragsvorschlag bis zum 4. Oktober 2021 über die Webseite zur Fachkonferenz ein. Dort finden auch weitere Informationen zu möglichen Vortragsthemen sowie Details zur Einreichung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Deutsches Flachdisplay-Forum (DFF) e.V., WEKA FACHMEDIEN GmbH