Elektroniknet Logo

Fokussierung im Messtechnik-Geschäft

Jenoptik verkauft Geschäftsbereich

Technologiezentrum von Jenoptik in Jena
Technologiezentrum von Jenoptik in Jena
© Jenoptik

Jenoptik verkauft sein nicht-optisches Prozess-Messtechnikgeschäft für Schleifmaschinen an Marposs.

Marposs übernimmt alle 40 Jenoptik-Mitarbeiter des Bereichs am Hauptstandort in Peseux, Schweiz, sowie in Deutschland in Ratingen und Ludwigsburg. Der Jenoptik-Umsatz mit Prozess-Messtechnik für Schleifmaschinen lag 2020 bei rund 7 Mio Euro.

Mit dem Verkauf fokussiert sich Jenoptik stärker auf die Messtechnik-Bereiche, in denen der Konzern im globalen Markt gut aufgestellt ist, und trennt sich von kleineren, stark spezialisierten, nicht-optischen Aktivitäten in der Division Light & Production.

»Mit der Marposs Group haben wir einen Partner und neuen ‘Best Owner’ für das Prozess-Messtechnikgeschäft gefunden, der als globaler Anbieter und Messtechnik-Spezialist sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten für diesen Bereich bietet«, so Jenoptik-CEO Stefan Traeger.

Der von Jenoptik verkaufte Bereich der Prozess-Messtechnik richtet sich spezifisch an die Fertigungsoptimierung und Qualitätssicherung bei Schleifprozessen, insbesondere in der Automobilindustrie. Neben der Qualität der Werkstücke wird auch die Prozesssicherheit garantiert, da die Messsteuerungssysteme Maßschwankungen automatisch ausgleichen. Diese entstehen zum Beispiel, wenn sich Schleifscheiben abnutzen oder bei Temperaturschwankungen. Prozess-Steuerungssysteme erfassen die Messwerte in Echtzeit und steuern so den Schleifprozess kontinuierlich.

Über die Details und den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.


Verwandte Artikel

JENOPTIK AG

Anbieterkompass