Comenius Award für MINT-Bildung Drei Auszeichnungen für Texas Instruments

Texas Instruments wurde soeben zum fünften Mal in Folge bei der Comenius-EduMedia-Award Preisverleihung ausgezeichnet, u.a. für sein MINT-Workshop-Konzept.
Texas Instruments wurde soeben zum fünften Mal in Folge bei der Comenius-EduMedia-Award Preisverleihung ausgezeichnet, u.a. für sein MINT-Workshop-Konzept.

Das kontinuierliche Engagement im Bereich MINT-Förderung zahlt sich aus: Texas Instruments wurde soeben zum fünften Mal in Folge von der Gesellschaft für Pädagogik, Informationen und Medien e.V. (GPI) bei der Comenius-EduMedia-Award Preisverleihung ausgezeichnet.

Gewonnen hat zum einen das neue MINT-Workshop-Konzept. TI hat diesen Workshop speziell für Schulen entwickelt, um die Ausbildung in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik praxisorientierter zu machen. Außerdem erhielten die TI-Nspire-Graphikrechner CX II-T und TI-Nspire CX II-T CAS in der Kategorie mathematische und naturwissenschaftliche Bildung das Comenius-EduMedia-Siegel. Insgesamt wurden digitale Bildungsmedien von über 200 Herstellern, Verlagen, Projekten und Autoren aus 14 Ländern einem herstellerneutralen Qualitätscheck unterzogen.

»Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung. Bei der Entwicklung unserer Rechner arbeiten wir immer eng mit Lehrkräften zusammen, um genau die neuen Funktionen zu integrieren, die sinnvoll für einen erfolgreichen Unterricht sind. Auch bei unserem TI MINT Workshop-Angebot für Schulen haben wir uns an praxisnahen Szenarien orientiert, damit Lehrerinnen und Lehrer ihren Schülerinnen und Schülern MINT-Themen so näher bringen können, dass sie Spaß machen. Die Comenius-EduMedia-Auszeichnungen geben unserem Ansatz Recht«, sagt Stephan Griebel, Manager Business Development and Alliances Europe bei Texas Instruments.

MINT-Workshops zu autonomem Fahren

Die MINT-Workshops hat TI speziell für Schulen entwickelt, um die MINT-Ausbildung noch praxisorientierter zu machen. In den Workshops lernen Schüler und Lehrer Stufen des autonomen Fahrens sowie Sensoren und Assistenzsysteme rund ums Auto kennen und erfahren ganz realitätsnah und unterrichtsbezogen die Grundlagen der Programmierung. Schulen können diesen kostenlosen Workshop unter education.ti.com/ti-mint-workshop buchen. Die Workshops verbinden die Erfahrungen von Texas Instruments aus dem Bereich Automotive mit den Möglichkeiten der Programmierung mithilfe der TI-Nspire- Technologie. Experimentiert und programmiert wird mit neuen Grafikrechnern von TI, die um die ebenfalls ausgezeichneten Zubehörprodukte TI-Innovator Hub und TI-Innovator Rover erweitert werden können.  Die neuen Graphikrechner-Modelle hatte TI im Februar auf der didacta Bildungsmesse vorgestellt, seit Juni sind sie erhältlich. Sie sind schneller und verfügen über noch mehr Mathematik- und Programmier-Funktionen als die Vorgängermodelle, so dass Schülerinnen und Schüler abstrakte Konzepte – nicht nur in Mathematik, sondern auch in naturwissenschaftlichen Fächern oder bei Programmierkursen – besser visualisieren und verstehen können.

Der Comenius Award wird seit 1995 jedes Jahr von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) europaweit ausgeschrieben.