Schwerpunkte

Konjunktur

Weltbank hebt Wachstumsprognose für China auf 8,5 Prozent an

29. Juni 2021, 09:33 Uhr   |  dpa/newsdesk sc

Weltbank hebt Wachstumsprognose für China auf 8,5 Prozent an
© Maksym Yemelyanov/stock.adobe.com

Die wirtschaftliche Erholung in China könnte in diesem Jahr noch stärker ausfallen als bisher angenommen. Die Weltbank hob am Dienstag in einer neuen Analyse zur wirtschaftlichen Lage in der Volksrepublik ihr Wachstumsziel auf 8,5 Prozent an.

Das sind 0,4 Prozentpunkte mehr als bei einer vorangegangenen Analyse der Weltbank. Für kommendes Jahr rechnet die Weltbank mit einem Wachstum von 5,4 Prozent und damit zu einer  Rückkehr zum langfristigen Trend vor der Pandemie. 

Sowohl das Vertrauen von Verbrauchern als auch Unternehmen habe sich zuletzt weiter verbessert, weshalb von besseren Arbeitsmarktbedingungen und einer steigenden Binnennachfrage auszugehen sei. Auch Chinas Exporte dürften sich laut der Vorhersage weiterhin gut entwickeln. Jedoch warnte die Weltbank davor, dass ein neuer Ausbruch des Coronavirus die Wirtschaftstätigkeit stören könnte. 

Ein rigoroser Lockdown und scharfe Einreisekontrollen seit Beginn der Pandemie führten dazu, dass - von kleineren Ausbrüchen abgesehen - bereits seit März 2020 kaum noch Corona-Fälle mehr in China auftraten. Seitdem befindet sich die Wirtschaft auf Erholungskurs. 

Die chinesische Regierung ist vorsichtiger bei ihrer Wachstumsprognose und legte ihr offizielles Wachstumsziel für dieses Jahr auf einen Wert von «über 6 Prozent» fest. 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet