Schwerpunkte

Grüner Wasserstoff

Neue Initiative für grüne Wasserstoffwirtschaft gestartet

09. November 2020, 10:09 Uhr   |  Corinne Schindlbeck

Neue Initiative für grüne Wasserstoffwirtschaft gestartet
© Fokussiert/stock.adobe.com

Die Initiative European Green Hydrogen Acceleration Center (EGHAC) will bis 2025 eine nachhaltig grüne Wasserstoffwirtschaft mit einem jährlichen Marktvolumen von 100 Milliarden Euro und bis zu 500.000 neuen Arbeitsplätzen aufbauen.

EGHAC wird durch Breakthrough Energy unterstützt, ein 2015 von Bill Gates und einer Reihe privater Investoren gegründetes Netzwerk. Sie verfolgt das Ziel, die Produktionskapazitäten für grünen Wasserstoff in den Gigawatt-Bereich anzuheben, um so europaweit industrielle Großprojekte umzusetzen. 

Zudem will EGHAC die Preisdifferenz zwischen fossilen Energieträgern und grünem Wasserstoff verringern.

Weitere Aufgabenfelder sind laut EGHAC 

  • die Förderung und Umsetzung von großen Industrieprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette grünen Wasserstoffs,
  • die Vernetzung mit weiteren Wertschöpfungsketten im Industrie- und Energiesektor,
  • die Beschleunigung technologischer Weiterentwicklungen,
  • der Ausbau und das Wachstum des Marktes,
  • die Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz und
  • die Ausbildung und Qualifizierung von Fachkräften.

Die großflächige Vermarktung grünen Wasserstoffs sei absolut notwendig, wenn Europa sein ehrgeiziges Ziel erreichen wolle, bis 2050 der erste emissionsfreie Kontinent zu werden, so Jacob Ruiter, Vorstandsmitglied von EIT InnoEnergy.

„Dank des Green Deal der Europäischen Union sind die politischen Startbedingungen für das European Green Hydrogen Acceleration Center ideal. Wir wollen mit dem Zentrum die Möglichkeit schaffen, grünen Wasserstoff im großen Stil für eine umfassende Dekarbonisierung der europäischen Industrie einzusetzen: durch eine Reihe richtungsweisender Großprojekte, durch die Initiierung einer neuen Generation von Public-Private-Partnerships und den schnellen Ausbau der Produktion vom Mega- auf den Gigawattbereich“, sagt Ann Mettler, Senior Director bei Breakthrough Energy.

Den Initiatoren zufolge ist Grüner Wasserstoff ein Schlüsselfaktor beim Umbau des europäischen Energiesektors und ein Katalysator für die Dekarbonisierung der Industrie. Als emissionsarme Energiequelle verringere er die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffimporten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

elektroniknet