Schwerpunkte

Unterhaltungselektronik

Umsätze in Europa und USA steigen, China verliert

16. Juni 2021, 14:30 Uhr   |  Jastra Kranjec (StockApps), bearbeitet rh

Umsätze in Europa und USA steigen, China verliert
© Pixabay

Ausgelöst durch die Covid-19-Pandemie scheinen sich die Konsumgewohnheiten massiv zu verschieben. Nach Angaben von StockApps und Statista wird sich der Markt für Unterhaltungselektronik in Europa und den USA in diesem Jahr erholen, während in China die Umsätze weiterhin sinken dürften.

Ausgelöst durch die Covid-19-Pandemie sank der Umsatz für Unterhaltungselektronik im Jahr 2020 weltweit um 10,7 Mrd. US-Dollar. Obwohl der Umsatz mit Unterhaltungselektronik im Jahr 2021 voraussichtlich um 3,5 Prozent auf 1,01 Billionen US-Dollar wachsen wird, werden nicht alle Regionen von einem Anstieg profitieren.

Statista, Consumer Electronics
© Statista

Umsatz im Segment Unterhaltungselektronik in China, den USA und Europa von 2018 bis 2025 (in Mrd. US-Dollar)

Vor der Pandemie wuchs das Geschäft mit Unterhaltungselektronik in China stetig. In nur drei Jahren legten die Umsätze um 23 Prozent auf 266,8 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019 zu. Doch das änderte sich mit der Pandemie. Da Supermärkte und Showrooms führender Marken während des Lockdowns geschlossen blieben und die Verbraucher ihre Ausgaben entsprechend einschränkten, sank der Umsatz mit Unterhaltungselektronik in China im Jahr 2020 um 11 Mrd. US-Dollar.

Der negative Trend dürfte sich 2021 mit einem Umsatzrückgang auf 254,5 Mrd. US-Dollar fortsetzen. Für das Jahr 2022 erwartet man einen weiteren Umsatzrückgang auf 247,5 Mrd. US-Dollar – 19 Mrd. US-Dollar weniger als vor der Pandemie. Obwohl sich der chinesische Markt bis 2025 auf 252,3 Mrd. US-Dollar erholen soll, ist das immer noch deutlich weniger als 2019.

Die Daten von Statista zeigen auch, dass die Verkäufe von Telefonen, einschließlich Festnetz- und Mobiltelefonen sowie Smartphones, am stärksten unter der Krise gelitten haben. Im Jahr 2020 sank der Umsatz mit Telefonen in China um 16,5 Mrd. US-Dollar. Der Negativtrend soll sich 2021 fortsetzen und die Umsätze um weitere 4,8 Mrd. US-Dollar auf 129,5 Mrd. US-Dollar sinken. Bis 2025 soll dieser Wert sogar auf 115,8 Mrd. US-Dollar sinken – 23 Prozent weniger als im Jahr 2019.

Auf der anderen Seite führte die sprunghaft gestiegene Nachfrage nach Computern aufgrund von Home-Office und Home-Schooling zu einem beeindruckenden Umsatzwachstum im Computing-Segment. Im Jahr 2021 dürfte der Umsatz mit Computern in China 56,9 Mrd. US-Dollar erreichen, ein Anstieg von 3,8 Mrd. US-Dollar in zwei Jahren. Bis 2025 soll das gesamte Segment 59,2 Mrd. US-Dollar erreichen.

Statista, Consumer Electronics
© Statista

Die fünf größten Märkte für Unterhaltungselektronik nach Umsatz im Jahr 2021 (in Mrd. US-Dollar)

US-Markt soll am stärksten wachsen

Nach dem Ausbruch der Pandemie beschränkten sich die europäischen Verbraucher auf den Kauf von Lebensmitteln und Haushaltswaren und verzichteten auf nicht lebensnotwendige Großanschaffungen wie LCD-Fernseher und neue Smartphones.

Daher sank der Umsatz in der europäischen Unterhaltungselektronik im vergangenen Jahr auf 191 Mrd. US-Dollar, im Jahr 2019 waren es noch 195,2 Mrd. US-Dollar. Für 2021 wird ein Wachstum von 3,1 Prozent auf 197 Mrd. US-Dollar erwartet. Bis 2025 soll der Markt in Europa einen Wert von 208 Mrd. US-Dollar erreichen.

Statistiken zeigen jedoch, dass der US-Markt für Unterhaltungselektronik als zweitgrößter Markt weltweit in den folgenden Jahren ein noch beeindruckenderes Wachstum erleben könnte. Nach einem Rückgang um 3,3 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020 dürften die Umsätze mit Unterhaltungselektronik in diesem Jahr voraussichtlich um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 138,7 Mrd. US-Dollar steigen. In den nächsten vier Jahren soll der US-Markt um weitere sechs Prozent wachsen und einen Wert von 147,3 Mrd. US-Dollar erreichen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Statista GmbH